DJ starb am 20. April Sein Bruder war schon unterwegs: Familie wollte Avicii retten

Die Familie von Star-DJ Avicii hat sich vor dessen Tod offenbar große Sorgen gemacht. Sein Bruder war angeblich schon unterwegs nach Oman.

 

Die Familie von Star-DJ Avicii (1989-2018, "Wake Me Up") war offenbar vor seinem Tod sehr besorgt um den Künstler. Sie hätten "mit ihm telefoniert und sich große Sorgen um seinen mentalen Zustand gemacht", zitiert "People" eine nicht näher genannte Quelle. "Sein Bruder ist nach Oman geflogen, um ihn nach Hause zu bringen und kam nur ein paar Stunden zu spät an", heißt es. Der schwedische DJ und Produzent, der mit bürgerlichem Namen Tim Bergling hieß, wurde am 20. April tot aufgefunden, laut Medienberichten hat er sich das Leben genommen.

Aviciis Familie hatte den 28-Jährigen nach seinem Tod in einem Statement unter anderem als eine "zerbrechliche Seele" bezeichnet. Er konnte demnach "einfach nicht mehr weitermachen": "Er wollte Frieden finden."

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading