Die wichtigsten Events im Überblick Festival-Sommer 2015: Open Airs für jeden Geschmack

Das Rock am Ring findet 2015 zum ersten Mal nicht am Nürburgring statt. Foto: ddp images

Sonne, Bier und laute Musik: Die Festival-Saison steht wieder vor der Tür. Wie immer fällt die Wahl schwer, denn auch der Sommer 2015 hat zahlreiche Open Airs zu bieten. Die wichtigsten Festivals im Überblick.

 

Der Sommer steht vor der Tür, und für Musikfans bedeutet das vor allem eines: Die Festival-Saison geht wieder los! Die Auswahl in Deutschland ist auch 2015 riesig, wer die Zeit und das Geld hat, könnte jedes Sommerwochenende auf einem Open Air verbringen. Die wichtigsten Events für Fans mit breiter gefächertem Musikgeschmack haben wir hier zusammengestellt.

Pfingst Open Air (22.-24. Mai)

Wer am langen Pfingstwochenende die Festival-Saison einläuten will, kann das zum Beispiel auf dem Pfingst Open Air im niederbayerischen Salching tun. Auf sieben Bühnen wird ein abwechslungsreiches Programm geboten, unter anderem spielen: Genetikk, Jennifer Rostock, Moop Mama, AnnenMayKanterelt, Megaloh, Wanda, Antilopen Gang, Kayef, Karate Andi, Neonschwarz, Kadebostany, IS Tropical, Akua Naru, Jesper Munk, Liquid, Olympique und Tonbandgerät.

Rock im Revier und Rockavaria (29.-31. Mai)

Als ob die Festival-Landschaft nicht schon voll genug wäre, gehen 2015 mit Rock im Revier in Gelsenkirchen (ursprünglich als Nachfolgeveranstaltung für Rock am Ring am Nürburgring geplant) und Rockavaria in München zwei neue Großveranstaltungen an den Start. Wie der Name schon sagt, setzen die beiden Neulinge vor allem auf Rock, insbesondere Metal und Alternative-Rock sind gut vertreten. Zu sehen sind unter anderem: Metallica, Kiss, Muse, Faith No More, Judas Priest, Within Temptation, Incubus, The Hives, Limp Bizkit, Airbourne, Five Finger Death Punch, Accept, Saint Vitus, Anathema, Babymetal, Hatebreed, Paradise Lost, Turbonegro, Sick Of It All, Bonaparte, Meshuggah, Kissin' Dynamite, Ignite, Brant Bjork, Kvelertak, Orchid und The Darkness.

Rock am Ring und Rock im Park (5.-7. Juni)

Rock am Ring nicht mehr am Nürburgring - geht das überhaupt? Die Frage ist längst beantwortet, denn auch am neuen Standort Mendig durften die Veranstalter bereits ein "ausverkauft" vermelden, lediglich ein Restkontingent für Deluxepaket "The Experience" ist noch zu haben. Auch für das Schwesterfestival Rock im Park in Nürnberg gibt es nur noch Tagestickets, die Drei-Tageskarten sind schon vergriffen. Wenig überraschend, denn auch 2015 überzeugen die Kult-Events mit einer hochkarätigen Besetzung, darunter: Die Toten Hosen, The Prodigy, Foo Fighters, Slipknot, Rise Against, Marilyn Manson, Broilers, Kraftklub, Deichkind, Slash, Marsimoto, K.I.Z., Beatsteaks, Bastille, Motörhead, Prinz Pi, Trailerpark, In Flames, Bad Religion, Tocotronic, Donots, Hozier, Interpol, Fritz Kalkbrenner, Body Count, Papa Roach, Lamb Of God, Blues Pills, Feine Sahne Fischfilet, Antilopen Gang und viele mehr.

Hurricane und Southside Festival (19.-21. Juni)

Insgesamt etwas alternativer ausgerichtet aber auch sehr abwechslungsreich ist wie üblich das Programm des Festival-Tandems Hurricane und Southside. Die Bühnen in Scheeßel und Neuhausen ob Eck rocken unter anderem: Placebo, Florence + The Machine, Farin Urlaub Racing Team, Paul Kalkbrenner, Deadmau5, Marteria, Alt-J, Jan Delay & Disko No. 1, Cro, The Gaslight Anthem, Ben Howard, Katzenjammer, Noel Gallagher's High Flying Birds, Die Antwoord, NOFX, Labrassbanda, Alligatoah, Frittenbude, Irie Révoltés, Suicidal Tendencies, Backyard Babies, Kontra K, Olli Schulz, Millencolin, Danko Jones und Darkest Hour.

Deichbrand (16.-19. Juli)

Auch das Deichbrand an der Nordsee wartet wieder mit einem bunt gemischten Billing auf, wobei der Schwerpunkt wie üblich im Rockbereich liegt. Gefeiert werden darf im hohen Norden unter anderem mit: Fettes Brot, Beatsteaks, Kraftklub, Deichkind, Mando Diao, The Kooks, Clueso, Tocotronic, Jennifer Rostock, Thees Uhlmann, Donots, Hatebreed, Bilderbuch, Sólstafir, Feine Sahne Fischfilet, Dr. Motte, Ferris MC, Heisskalt, Betontod, Adam Angst, Chakuza, Sierra Kidd, Mantar und eRRdeKa.

Melt! Festival (17.-19. Juli)

Auf dem Melt! Festival bei Gräfenhainichen hat der Mix aus elektronischer Musik und Rock Tradition. Auf dem extravaganten Ferropolis-Gelände spielen in diesem Jahr: Kylie Minogue, Tocotronic, Sven Väth, Element of Crime, Romano, Mogwai, Giorgo Moroder, Kwabs, Tove Lo, Alt-J, Django Django, London Grammar, Young Fathers, Bilderbuch, The Bug, Wanda und viele andere.

Taubertal Festival (6.-9. August)

Was das Ambiente angeht, kann auch das Taubertal Festival vor der malerischen Kulisse der Rothenburger Altstadt punkten. Doch auch das musikalische Programm kann sich wieder sehen lassen, 2015 spielen unter anderem: The Offspring, Farin Urlaub Racing Team, Kraftklub, Everlast, Marteria, Against Me!, Funeral For A Friend, Beatsteaks, Dropkick Murphys, Olli Schulz, Antilopen Gang und Boppin B.

Highfield (15.-16. August)

Wie viele andere Festivals setzt auch das Highfield-Festival in Großpösna bei Leipzig auf einen bunten Stilmix zwischen Rock und Hip-Hop. 2015 stehen unter anderem Marteria, Broilers, The Offspring, Dropkick Murphys, Clueso, K.I.Z., Interpol, The Kooks, The Gaslight Anthem, Flogging Molly, Alligatoah, Labrassbanda, Madsen, Prinz Pi, Donots, Frittenbude, Irie Révoltés, SDP, Millencolin, Bilderbuch, Feine Sahne Fischfilet und Antilopen Gang auf dem Spielplan.

Chiemsee Summer (19.-23. August)

2014 ging das Chiemsee Summer in Übersee aus dem Chiemsee Reggae Summer und dem Chiemsee Rocks hervor. Entsprechend abwechslungsreich ist das Billing zwischen Rock, Elektro, Rap und Reggae. An den fünf Festivaltagen spielen über 100 Acts auf, darunter: Deichkind, Kraftklub, Jan Delay & Disko No. 1, The Offspring, Gentleman, Sean Paul, Farin Urlaub Racing Team, Cro, Dropkick Murphys, K.I.Z., Bunny Wailer, Flogging Molly, Frittenbude, Bad Religion, Irie Révoltés, Donots, Nneka, Kontra K, Genetikk, Feine Sahne Fischfilet, Antilopen Gang und Shantel & Bucovina Club Orkestar.

MS Dockville (21.-23. August)

Das MS Dockville in Hamburg verbindet ein buntes Musikprogramm mit einem Kunst-Happening. Für den musikalischen Teil des Festivals sind 2015 unter anderem zuständig: Interpol, Caribou, Tom Odell, José González, Boys Noize, Django Django, Prinz Pi, FM Belfast, Alle Farben, Sizarr, The Avener, Young Fathers, Recondite, Talisco, Antilopen Gang, eRRdeKa, Zugezogen Maskulin, Findus und Jonah.

Lollapalooza (12.-13. September)

Die Lollapalooza-Festivalreihe gehörte in den 90ern zu den wichtigsten Musikevents der USA. Seit der Wiederbelebung 2005 expandiert das Festival international, 2015 gibt es nun in Berlin den ersten europäischen Lollapalooza-Ableger. Auf dem Flughafen Tempelhof geben sich hierzu unter anderem die Ehre: Macklemore & Ryan Lewis, Seeed, Beatsteaks, Deichkind, The Libertines, Sam Smith, Bastille, Fatboy Slim, Robin Schulz, Belle & Sebastian, Chvrches, Hot Chip und Mighty Oaks.

 

 

0 Kommentare