Die "neue Kate Moss" im Style-Portait Cara Delevingne: So lebt, liebt und stylt sich das Kult-Model

Cara Delevigne hat sich in kürzester Zeit als eines der angesagtesten Models etabliert Foto: Jon Furniss/Invision/AP

Nicht nur der ewig nörgelnde Karl Lagerfeld kommt bei Cara Delevingne ins Schwärmen - das Model war 2013 die am meisten gegoogelte Person der Modewelt. In diesem Jahr legt sie in Sachen Schlagzeilen sogar noch an Tempo zu. Wir nehmen die schöne Britin einmal genauer unter die Lupe.

 

London - Cara Delevingne hat sich längst in die obere Liga der Topmodels gespielt und gilt als eines der bekanntesten Gesichter der Modewelt. Doch nun hat die 21-Jährige den Ritterschlag vom Modezar persönlich erhalten: Als Karl Lagerfeld im Interview mit der "Sunday Times" auf Delevingne angesprochen wurde, geriet die sonst eher kritische Designer-Ikone ins Schwärmen: "Mädchen bewundern sie wie einst Kate Moss. Sie wollen so frei sein wie sie." Grund genug, die "neue Kate Moss" genauer unter die Lupe zu nehmen.

Dass Cara Delevingne sich als Model so schnell etabliert hat, kommt nicht von ungefähr; der Glamour wurde ihr in die Wiege gelegt. Nicht nur ihre Schwester Poppy ist ein angesagtes Model und It-Girl - auch ihre Mutter Pandora Stevens war in den 1970er Jahren ein erfolgreiches Model und als Society-Queen bekannt. Die Gene allein sind es aber auch nicht, die Cara zu dem Kultstatus verhelfen, den sie längst innehat.

Denn Delevingne versprüht Sexappeal, ohne die Unnahbarkeit einer Claudia Schiffer (43). Sie strahlt Wildheit aus, ohne den drogenkontaminierten Ruf einer Kate Moss (40). Sie feiert und lebt nach ihren eigenen Regeln - ohne sich dabei zu ernst zu nehmen. Auf Partyfotos schneidet sie am liebsten Grimassen. Auf Instagram-Bildern demonstiert sie gerne mal, wieviel Brot sie auf einmal in ihren Mund kriegt. Trotz ätherischer Schönheit und glamouröser Parties ist sie ein Model zum Anfassen.

Und dann ist da natürlich ihre außergewöhnliche Schönheit. Aufgrund ihres ausdrucksstarken Gesichts und der makellosen Haut verzichtet Cara meist auf viel Make-Up. Markenzeichen der Engländerin sind ohnehin ihre markanten Augenbrauen. Dank der 21-Jährigen sind dichte, prägnante Brauen wieder gern gesehenes Accessoire bei Modenschauen und Fashion-Shootings. Frauen, die sich ihre Brauen über Jahre hinweg zu dünnen Strichen gezupft hatten, greifen sogar auf Haartransplantationen zurück, um Caras Look ein Stückchen näher zu kommen.

Auch modisch ist Cara ein Vorbild. Im Zeitalter des Streetstyle hat sie sich als heimliche Modeikone etabliert. Ähnlich wie Kate Moss kreiert sie spielerisch Trends, die sich gut nachstylen lassen und wird deshalb auch jenseits der Catwalks ins Visier der Modeblogs genommen. Doch während sie sich im Ballkleid auf dem roten Teppich sichtlich wohl fühlt, wird sie privat zum lässig-schicken Rock-Chick. Designer-Lederjacken, Retro-Bikerboots oder Vintage-Shirts gehören zu Caras Lieblingsteilen. Mutig kombiniert sie Printleggins zur Jeansweste oder enge Lederhosen zur edel-karierten Jacke.

In Sachen Liebe macht Cara ebenfalls ihr eigenes Ding. Über die Beziehungen, die ihr von der Presse angedichtet wurden, unter anderem mit Teenie-Schwerenöter Harry Styles, konnte das Topmodel nur schmunzeln. Stattdessen ist sie nun mit der Schauspielerin Michelle Rodriguez (35) zusammen. Nachdem die beiden Anfang des Jahres knutschend bei einem Basketballspiel gesichtet wurden, bestätigte Rodriguez kurze Zeit später die Beziehung. "Es läuft richtig gut. Sie ist so cool", schwärmte sie in der englischen Zeitung "The Mirror".

Eventuell kann Michelle ihrer Freundin auch bei dem nächsten Karriereschritt behilflich sein - denn Cara will sich zukünftig mehr auf ihre Filmkarriere konzentrieren. So wird sie demnächst an der Seite von Daniel Brühl (35) als Amanda Knox in "The Face of an Angel" zu sehen sein. Nachdem ihr die Modebranche schon zu Füßen liegt, erobert Cara nun eben die Filmwelt.

 

0 Kommentare