Die Münchner Party-Meile Heart: Die Dorfkneipe mit Herz und Schampus

Pompöse Location: Das „Heart“ residiert in der Alten Börse, im früheren Tresorraum befindet sich heute eine große Bar. Foto: Katharina Alt

Im Heart verkehrt Prominenz: Mancher Star wird hier übersehen. Dafür tauchen sexy Mädels auf. Kimberly Hoppe hat den Laden am Lenbachplatz 2a getestet.

 

München - Was wurde nicht alles gelästert. „München hat doch schon genug Clubs, vor allem in dieser Ecke“, hieß es, als das „Heart“ von Nikias Hofmann, Ayhan Durak und Daniel Laurent – dem Trio, das mit dem „Baby!“ einst die Party-Meile gestartet hatte – im Mai 2010 aufmachte. Wo früher die Alte Börse war, prangt heute ein Herz. Nur ein schlichtes Zeichen, keine Schrift, sehr originell.

Nach ein paar Wochenenden war klar: Im „Heart“, das offiziell eine zweigeteilte Restaurant-Club-Bar, also alles und noch mehr ist, kann nicht nur hart gefeiert werden, es wird sich auch zum neuen In-Club etablieren. Promis und Szene-People stürmten den Laden – speisten erst im eleganten Restaurant bei schummrigen Licht Tunafilet (21,50 Euro) oder Tages-Pasta (9 Euro), um dann gestärkt im Club zu feiern.

Der besteht aus einer gigantisch großen Bar (mit Decken-Spiegel) und verschiedenen Sitz-Lounges. Hier kann jeder für sich sein – so wie Superstar Bruno Mars, der in einer Nacht von niemandem erkannt wurde, weil alle Gäste nur Augen für Fußball-Star Lothar Matthäus hatten. Der hatte seine Neue (heutige Ex) dabei und traf auf seine Ex (heute Ex-Ex).

Wenn München ein Dorf ist, so wirkt es oft, muss das „Heart“ die einzige Dorfkneipe sein. Denn wer hier am Samstagabend ist, trifft die komplette Szene.

Dazu zählen sehr sexy Mädels, aber auch ältere Unternehmer, die zeigen wollen, wie viel Champagner sie sich leisten können. Schauspieler, Manager, Bayern-Spieler und Jung-Gastronome feiern hier nach der Arbeit weiter – und Menschen, die sehr von sich überzeugt sind.

So sagte der gut aussehende, aber sehr überhebliche 40-plus-Mann zu einem wahnsinnig hübschen Mädel: „Hör auf zu tanzen, das beleidigt mein Auge.“ Das Mädel schüttete ihm wutentbrannt ihren Sprizz über. Heute sind die beiden bis über beide Ohren ineinander verliebt.

Das Herz-Zeichen ist für viele das Motto der Nacht: Wer es im „Heart“ nicht schafft, sich zu verlieben (und sei es eben für diese eine Nacht), der muss ein eklatantes Problem haben.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading