Die Highlights aus Folge sechs "Der Bachelor": Dates, die auf den Magen schlagen

Beim "Tag der Toten"-Fest sucht Wioleta die Nähe zu Sebastian Foto: TVNOW

Herausfordernde Dates und heiße Küsse: In Folge sechs geht der "Bachelor" Sebastian Preuss erneut auf Tuchfühlung. Doch es gibt auch klare Worte und gleich zu Beginn einen freiwilligen Abschied.

 

In Folge sechs der RTL-Kuppelshow "Der Bachelor" (auch via TVNow) kämpfen noch neun Frauen um die Gunst von Rosenkavalier Sebastian Preuss (30). Doch der "Bachelor" wird direkt mit einem Paukenschlag überrascht: Vanessa (26) teilt Sebastian via Video-Botschaft mit, dass sie die Mädelsvilla und Mexiko verlassen möchte.

Sie habe viel nachgedacht und weiß nicht, ob das Ganze das Richtige für sie sei. Vanessa richtet ehrliche Worte an Sebastian: "Für mich reicht die Zeit nicht zum Verlieben." Mit dieser Nachricht hatte der "Bachelor" nicht gerechnet. Sebastian verrät, dass er am nächsten Tag ein Einzeldate mit Vanessa geplant hatte.

Sebastian setzt zum Höhenflug an

So fällt die Wahl für eine Verabredung auf Desiree (27). Und diese sollte sie so schnell nicht vergessen. Sebastian lädt Desiree auf ein Date über den Wolken ein: ein gemeinsamer Fallschirmsprung soll nicht nur den Adrenalinspiegel bei beiden steigern, sondern dem "Bachelor" auch zeigen, wie mutig Desiree ist. Die 27-Jährige ist aber "sofort on fire".

Sicher unten angekommen holt sie allerdings ihr Magen auf den Boden der Tatsachen zurück: Desiree muss sich übergeben. Sie und Sebastian lächeln die Situation aber schnell weg und der Junggeselle öffnet ihr gegenüber ein wenig sein Herz. Er verrät Desiree, dass seine größte Angst im Leben sei, seine Mutter zu verlieren.

Liebe geht durch den Magen

Am Abend entscheidet sich Sebastian für ein Einzeldate mit Wioleta (28). In Tulum möchte er mit dem Model essen gehen. Weil sie Vegetarierin ist, hat Sebastian darauf geachtet, dass das Menü vegetarisch ist. So viel Liebe geht durch den Magen und Wioleta und Sebastian küssen sich erneut. Mit in sein Schlafzimmer darf sie allerdings (noch) nicht: Der "Bachelor" liefert Wioleta wieder in der Mädelsvilla ab, aber sie ist "total happy".

Der darauffolgende Tag ist für die Mädels eine Achterbahn der Gefühle. Sebastian lädt gleich drei von ihnen zum Einzeldate ein, ohne dass die anderen davon wissen. Mit ein und derselben Nachricht an alle drei Kandidatinnen sowie dem selben Ort für das Rendezvous macht er es sich nach Meinung einiger Mädels sehr leicht.

Drei Engel für Sebastian

Den Auftakt macht Natali (24). In einer traumhaften Wohlfühlkulisse im Wasser kommen sich die beiden langsam näher. Natali braucht eigentlich ein bisschen Zeit, sagt sie. Ihre Vorsätze sind aber schnell über Bord geworfen, als Sebastian sie küsst.

Nachdem der "Bachelor" das Date mit Natali beendet hat, ist Anna (27) an der Reihe. Sie beklagt sich direkt über die plumpe Nachricht, die sie von Sebastian bekommen hat und sagt ihm offen ins Gesicht, dass er sich bei ihr mehr Mühe hätte geben können. Sichtlich genervt von so viel Temperament geht Sebastian im Wasser auf Distanz zu ihr.

Den Tag ausklingen lassen will der "Bachelor" mit Leah (23). Die besondere Energie zwischen den beiden spürt man relativ schnell und so kommt es im kühlen Nass auch zu intensiven Küssen mit ihr. Für Leah sind zu diesem Zeitpunkt schon Gefühle im Spiel, verrät sie.

Abends stellt sich Sebastian in der Villa den Mädels. Er möchte herausfinden, wie seine drei Dates bei den Kandidatinnen ankamen. Viel zu reden gibt es zwischen Anna und ihm allerdings nicht mehr. Sebastian teilt ihr mit, dass für ihn nichts aus den beiden wird. Anschließend verlässt Anna die Show noch vor der Nacht der Rosen freiwillig. Sebastian muss also nur noch aus sieben Frauen auswählen.

Zwei Jennys sind zwei zu viel

Für die Nacht der Rosen hat er sich etwas Besonderes einfallen lassen. Sebastian möchte mit den Mädels den mexikanischen Nationalfeiertag "Tag der Toten" feiern, an dem an bereits Verstorbene mit einem Fest erinnert wird. Dazu werfen sich alle in Schale, verkleiden und schminken sich auffällig.

Geholfen hat es dennoch nichts für die beiden Jennys: Sowohl die zurückhaltende Jenny T. (32) als auch Jenny-Jasmin (25) müssen den Koffer packen. Vor allem letztere ist in Tränen aufgelöst und fühlt sich "verarscht". Hatte sie doch gehofft, in Sebastian ihre große Liebe zu finden. Diesen Traum träumen nun noch fünf andere Mädels weiter.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading