Die Herren mit der weißen Weste Startrekord ausgebaut! EHC München schlägt auch Iserlohn

"DEL-Startrekord, CHL-Gruppensieg – es läuft bei uns", steht auf dem Plakat der Fans des EHC München. Foto: GEPA Pictures

Der EHC München baut mit dem 5:2-Sieg über Iserlohn den DEL-Startrekord auf nun elf Erfolge aus. Wann reißt die Serie?

 

München – Okay, eine Gedächtnisfrage. Von wann datiert die letzte Niederlage des EHC Red Bull München? Die DEL-Annalen in dieser Saison muss man nicht durchforsten, um fündig zu werden. Der 5:2-Erfolg der Truppe von Coach Don Jackson, dem mit insgesamt acht Meistertitel erfolgreichsten Coach der Liga-Historie, vor nur 3.650 Zuschauern am heimischen Oberwiesenfeld war der elfte Siege in Serie zum Saisonauftakt und bescherte dem EHC damit das in dieser Saison bereits zur Gewohnheit gewordene Sechs-Punkte-Wochenende.

"Es war wieder eine Top-Mannschaftsleistung, hinten wie vorne, es ist unglaublich zur Zeit", sagte Torhüter Kevin Reich, der für Danny aus den Birken zwischen den Pfosten der Münchner stand, bei Magenta Sport: "Wenn die erste Reihe keine Tore schießt, macht’s die zweite, wenn die zweite nicht, dann die dritte."

Im nächsten spiel geht's für den EHC um nichts

Mit dem 3:2 am Freitag gegen Wolfsburg hatten sich die Red Bulls den Liga-Rekord von den Nürnberg Ice Tigers (neun Siege im Jahre 2013) geholt, gegen Iserlohn wurde die Bestmarke durch die Tore von Yannic Seidenberg, Konrad Abeltshauser, Maximilian Daubner, Philipp Gogulla und Maximilian Kastner, ausgebaut.

Aber zurück zur Ausgangsfrage? Wann nun mussten sich die Herren mit der blütenweiße Liga-Weste letztmals als Verlierer vom Eis trollen? Das war am 5. September in der Champions League beim HC Banská Bystrica, da hatten die Münchner mit 2:3 nach Penaltyschießen das Nachsehen.

Apropos Champions League. Der EHC, Finalist der Vorsaison, muss am Dienstag (18 Uhr) wieder ran. Im – für München bedeutungslosen – Spiel beim schwedischen Topklub Färjestad Karlstad. Der EHC steht durch den 2:1-Sieg im Hinspiel gegen Färjestad bereits als Gruppensieger und Achtelfinalist fest. Am Donnerstag (19.30) geht es dann für den EHC in der DEL beim Überraschungsteam der Straubing Tigers weiter.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading