Die bayerischen Prüfungsfragen Abi-Aufgaben 2014: Hätten Sie's gewusst?

Jetzt gilt's: Nicht nur die bayerischen Abiturienten müssen in diesen Wochen ran. Zeitgleich wurde auch in fünf anderen Bundesländern die Hochschulreife geprüft. (Symbolbild) Foto: dpa

So lief das Abitur in Bayern – die AZ zeigt eine Auswahl der Aufgaben. Testen Sie Ihr Schulwissen: Hätten Sie die Aufgaben der Abiturprüfungen lösen können?

 

München - Geschafft! Mit der Mathe-Klausur am Dienstag haben Bayerns Abiturienten die letzte schriftliche Abschlussprüfung hinter sich gebracht (nach Deutsch am 6. Mai und dem dritten Prüfungsfach am 9. Mai). Eine Verschnaufpause gibt’s nicht: In den nächsten beiden Wochen folgen die Kolloquien, mit mündlichen Prüfungen in zwei weiteren Fächern.

Wer die Ergebnisse seiner Klausuren verbessern will – oder nicht bestanden hat – kann in der ersten Juniwoche noch in die mündliche Nachprüfung.

Max Schmidt, Chef des Bayerischen Philologenverbandes, glaubt: „Unsere Schüler in Bayern waren gut vorbereitet. Sie werden die Prüfungen auf jeden Fall meistern.“

Für die Abschlussnote der rund 38.000 bayerischen Abiturienten zählen die Prüfungsnoten mit einem Drittel. Der Rest der Note setzt sich aus den Bewertungen der letzten beiden Schuljahre zusammen.

In den Fächern Englisch, Mathe und Deutsch wagte der Freistaat heuer ein Experiment: Erstmals stellten Bayern, Niedersachsen, Hamburg, Sachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern die gleichen Abi-Aufgaben. Das Ziel: eine bessere Vergleichbarkeit der Abi-Noten für mehr Chancengleichheit an den Universitäten.

Für Josef Kraus, Präsident des Deutschen Lehrerverbands, ist das vor allem „Schaufensterpolitik“. „Die länderübergreifend gestellten Fragen machen nur rund fünf Prozent der Abiturnote aus“, sagt Kraus. Beispiel Deutsch: Von fünf zur Auswahl stehenden Aufgaben stammt nur eine aus dem Länder-„Pool“. „Unter Umständen haben die Schüler gar nicht die ländergleiche Aufgabe bearbeitet.“

Was die Abiturienten heuer leisten mussten, zeigen wir Ihnen auf den folgenden Seiten in Auszügen. Was meinen Sie: Sind die Fragen so schwer wie Ihr Ruf? Hätten Sie’s gewusst? 

 

12 Kommentare