Dick im Geschäft Natascha Ochsenknecht: So hat sie vom Dschungelcamp profitiert

Natascha Ochsenknecht ist ein gern gesehener Gast auf dem roten Teppich Foto: imago/Future Image

Natascha Ochsenknecht bereut ihre Dschungelcamp-Teilnahme keine Minute. Im Gegenteil: So sehr hat sie von der RTL-Show profitiert.

 

Für Natascha Ochsenknecht (54) hat sich die Teilnahme am Dschungelcamp 2018 nicht nur beruflich, sondern auch persönlich gelohnt. "Ich glaube, viele haben erkannt, dass ich nicht diese knallharte Frau bin, sondern ein Mensch mit Herz", verrät sie im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news. In diesem Jahr drückt sie vor allem einer Kandidatin ganz besonders die Daumen.

Ein Jahr ist Ihr Dschungel-Abenteuer mittlerweile her, was hat sich seitdem bei Ihnen getan?

Natascha Ochsenknecht: Bei mir hat sich sehr viel getan, mein Kinderbuch ist erschienen und ich habe das zweite fertig geschrieben. Es erscheint Ende Januar. Ich spiele eine Hauptrolle in der RTL2-Serie "Ibiza Diaries", habe zwei Fashion-Kollektionen, unter anderem eine tolle Strick-Kollektion mit Zwillingsherz designt - es war ein aufregendes Jahr.

Dann hat Ihnen der Dschungel beruflich eher genutzt als geschadet?

Ochsenknecht: Ja, auf jeden Fall genutzt. Ich glaube, viele haben erkannt, dass ich nicht diese knallharte Frau bin, sondern ein Mensch mit Herz, der sich auch gerne um andere kümmert. Ich habe Werbeverträge bekommen, Social-Media-Kooperationen.

Haben Sie noch Kontakt zu Ihren ehemaligen Camp-Kollegen?

Ochsenknecht: Ja, na klar. Silvester habe ich mit David Friedrich gefeiert, Tina und Ansgar sind gute Freunde geworden, Kattia ist extra zu meiner Halloween-Party angereist. Mit Sidney gehe ich bald ins Studio, um gemeinsam Musik aufzunehmen... So eine Zeit schweißt ja zusammen.

Werden Sie sich die neue Staffel im Fernsehen ansehen?

Ochsenknecht: Auf jeden Fall. Ich bin ja schon immer Fan und werde jede Folge sehen. Ich bin auch bei der Show "Die Stunde danach" zu Gast dabei und habe da eine kleine Videokolumne. Seid gespannt.

Wie finden Sie die neuen Kandidaten?

Ochsenknecht: So viel kann man noch nicht sagen, man kennt die zwar, aber im Dschungel sieht die Welt ganz anders aus. Manche zeigen ihr wahres Gesicht erst in Extremsituationen.

Auf wen freuen Sie sich am meisten?

Ochsenknecht: Alle, die unterhaltsam sind. Doreen Dietel kenne ich ja aus alten Münchner Zeiten und Evelyn von den Schlagzeilen, als es um meinen Ex ging.

Wer wird für den meisten Gesprächsstoff sorgen?

Ochsenknecht: Evelyn und Domenico.

Mit Evelyn Burdecki und Domenico de Cicco zieht zum ersten Mal auch ein ehemaliges Paar in den Dschungel. Kann das gut gehen?

Ochsenknecht: Es wird auf jeden Fall spannend, wenn sie da wieder aufeinandertreffen. Da gibt es ja bestimmt noch Sachen, die zu klären sind.

Wer wird am Ende Dschungelkönig oder Dschungelkönigin werden?

Ochsenknecht: Freuen würde es mich für Doreen.

Welchen Tipp können Sie den Kandidaten auf den Weg geben?

Ochsenknecht: Trotz der extremen Situationen sollen sie die Zeit genießen. Das sind ja unglaubliche Erfahrungen, die man dort macht. Ich fand es großartig und wäre sofort gern wieder dabei.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading