DFB-Pokal-Halbfinale FC Bayern: Diese DFB-Pokal-Bilanz von Werder Bremen macht Sorgen

Kam von Eintracht Frankfurt zum FC Bayern: Niko Kovac. Foto: imago/Nordphoto

Der FC Bayern möchte am Mittwochabend über Werder Bremen ins DFB-Pokal-Finale. Aber: Die Hanseaten sind im Pokal seit über 30 Jahren vor heimischem Publikum ungeschlagen.

 

München - Der FC Bayern dürfte vor dem Halbfinal-Gegner im DFB-Pokal (Mittwoch ab 20.45 Uhr/live bei Sky und in der ARD sowie im AZ-Liveticker) hinreichend gewarnt sein.

Werder Bremen wird eine taffe Aufgabe, was alleine schon die knappe 0:1-Niederlage der Hanseaten am Ostersamstag in München gezeigt haben dürfte.

Werder Bremen ewig ungeschlagen

Bereits im Achtelfinale gegen Borussia Dortmund hatte das Team von Trainer Florian Kohfeldt in einem wahren Krimi für Fuore (7:5 n.E.) gesorgt. Doch eines dürfte dem FC Bayern noch mehr Sorgen bereiten: die Heimbilanz der Werderaner im DFB-Pokal. Denn: Der SVW ist seit 37 Pokal-Heimspielen ungeschlagen.

31 Jahre ist es mitterweile her, dass Bremen im Pokal vor heimischen Publikum als Verlierer vom Platz ging.

Am 13. April 1988 unterlagen die Norddeutschen dem späteren Pokalsieger Eintracht Frankfurt 0:1 im Weser-Stadion. Seitdem waren 37 Mannschaften im DFB-Pokal in Bremen zu Gast - und gingen allesamt als Verlierer vom Platz.

1991: Spektakel gegen Eintracht Frankfurt

Unvergessen: Das Pokal-Halfinale 1991 gegen Eintracht Frankfurt. Werder führte zur Pause bereits 4:1 - am Ende hieß es nach einem spektakulären Pokalmatch 6:3. Im Finale feierte Werder gegen den 1.FC Köln dann den zweiten Pokalsieg der Vereinsgeschichte.

In der Saison 1998/1999 bekam Werder drei Heimspiele zugelost, den Siegen gegen Hansa Rostock (3:2), Fortuna Düsseldorf (3:2) und TeBe Berlin (2:1)  folgte ein spannendes Finale in Berlin. Torwart Frank Rost sorgte durch seine Paraden und seinen verwandelten Elfer im Elfmeterschießen für den ersten Pokalsieg unter Trainer Thomas Schaaf - der Gegner damals: der FC Bayern.

Letzter Pokalheimsieg gegen SC Freiburg

Auch auf dem Weg zum Double 2004 bekamen die Bremenr Fans im Achtelfinale ein Spektakel geboten. Gegen Hertha BSC feierten die Norddeutschen im Weser-Stadion ein 6:1.

Zuletzt gewannen die Bremer in der Pokal-Saison 2017/2018 mit 3:2 im Achtelfinale gegen den SC Freiburg vor heimischem Publikum. Die Losfee Lena Goeßling bescherte dem SVW mit der Partie gegen den FC Bayern nun das erste Heimspiel in der diesjährigen Pokalsaison. Ob die Serie auch nach dem Spiel gegen den Rekordpokalsieger weiterhin Bestand hat? Man darf gespannt sein ...

Lesen Sie hier: Stolpergefahr? Die Bayern-Gegner im AZ-Check

Lesen Sie auch: Hummels und Boateng - Ihr letztes gemeinsames Spiel für den FC Bayern

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading