Deutschland Razzien gegen Salafisten in sieben Bundesländern

Schlag gegen Islamisten: Mit groß angelegten Razzien sind Polizei und Justiz am Donnerstag gegen radikale Salafisten in Deutschland vorgegangen.

 

Berlin – Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur dpa durchsuchten Polizisten insgesamt 70 Objekte in sieben Bundesländern. Dabei geht es vor allem um Beweismaterial für mögliche Vereinsverbote. Radikale Salafisten stehen im Verdacht, mit ihrer Propaganda gewaltbereite Islamisten anzustacheln oder selbst Verbindungen zu Terrornetzwerken zu pflegen.

Razzien gab es dem Vernehmen nach in Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Berlin, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Bayern. Von den Durchsuchungen soll auch das Netzwerk „Die wahre Religion“ um den radikalen Prediger Ibrahim Abou Nagie betroffen sein. Dieser hatte zuletzt mit kostenlosen Koran-Verteilungsaktionen in mehreren deutschen Städten für Aufsehen gesorgt.

 

23 Kommentare