Der Ticker zum Nachlesen SV Meppen gegen TSV 1860 München - Endergebnis 1:1

Ex-Löwe Valdet Rama (links) im Zweikampf mit Sechzigs Marius Willsch (rechts). Foto: imago images / Werner Scholz

Der TSV 1860 trennt sich vom SV Meppen mit 1:1 und bleibt damit auch im elften Spiel in Serie ungeschlagen. Der Ticker zum Nachlesen.

 

SV Meppen - TSV 1860 München 1:1

Tore: 1:0 Undav (4.), 1;1 Niemann (50.)

Gelbe Karten: Osee, Leugers, Undav / Lex, Steinhart, Rieder, Willsch

Die Aufstellungen:
SV Meppen: 
Domaschke - Ballmert, Osee, Puttkammer, Amin - Egerer, Leugers (67. El-Helwe) - Andermatt, Tankulic (67. Gruder), Rama (83. Düker) - Undav
TSV 1860: Hiller - Willsch, Berzel, Erdmann, Steinhart - Wein, Dressel (46. Rieder), Bekiroglu (86. Klassen), Lex - Mölders, Niemann (77. Owusu)

Fazit: Nach schwachem Beginn und frühzeitigem Rückstand steigerten sich die Löwen im Verlauf der Partie, sodass das Remis am Ende in Ordnung geht. Zwar bleibt Sechzig somit auch im elften Spiel in Folge ungeschlagen, tritt durch das erneute Remis aber auf der Stelle. Hiermit verabschieden wir uns vom AZ-Liveticker und wünschen noch ein schönes Rest-Wochenende!

93. Minute: Schlusspfiff in Meppen! Beide Teams trennen sich mit einem leistungsgerechten 1:1-Unentschieden.

90. Minute: Drei Minuten werden nachgespielt. Die Löwen geben nochmal Gas.

88. Minute: Gelingt einer Mannschaft noch der Siegtreffer? Meppen mit leichten Vorteilen in der Schlussphase.

86. Minute: Letzter Wechsel bei Sechzig! Klassen kommt für Bekiroglu in die Partie.

85. Minute: Gelbe Karte für Willsch! Und das ist eine mit Folgen: Willsch fehlt nächstes Wochenende gelbgesperrt.

83. Minute: Wechsel bei Meppen! Düker ersetzt Ex-Löwe Rama.

82. Minute:  Das muss die Führung für Meppen sein!!!  El-Helwe kommt nach einer Hereingabe von rechts im Strafraum völlig frei zum Abschluss! Doch der Joker trifft lediglich Hiller. Durchatmen Sechzig!

77. Minute: Und jetzt der angekündigte Wechsel! Owusu ersetzt Torschütze Niemann.

74. Minute: Köllner macht nochmal was für die Offensive! Owusu wird zur Bank gerufen.

69. Minute: Gelbe Karte für Rieder! Taktisches Foul der Löwen-Leihgabe.

68. Minute: Offener Schlagabtausch im Emsland. Es geht hin und her, beide Teams schenken sich nichts.

67. Minute: Doppelwechsel bei den Hausherren: El-Helwe und Guder kommen für Leugers und Tankulic.

62. Minute: Gleich im Gegenzug die Meppener: Im Zusammenspiel der Ex-Löwen Rama und Andermatt, kann Hiller gerade noch den Ball von Andermatt über die Latte lenken.

61. Minute: Dicke Chance für Sechzig! Niemann startet über die rechte Seite durch und spielt Lex im Strafraum schön frei, der aber aus kurzer Distanz an Domaschke scheitert.

58. Minute: Es wird ruppiger! Gelbe Karte für Undav! Meppens Torschütze grätscht Berzel im Mittelkreis um, auch er wird verwarnt.

56. Minute: Gelbe Karte für Steinhart! Gefährliches Spiel des Linksverteidigers.

52. Minute: Sechzig ist in Durchgang zwei voll da. Vielleicht geht ja auch noch mehr für die Löwen!

50. Minute: TOOOOOR! TOOOOOR! SV Meppen - TSV 1860 München 1:1, Torschütze: Niemann.

Da ist der frühe Ausgleich in Halbzeit zwei! Und was für ein schönes Tor: Erdmann schlägt die Kugel lang, der Ball kommt kurz vor dem Strafraum einmal auf und Youngster Niemann hämmert den Ball mit links ins Kreuzeck.

46. Minute: Und Sechzig hat einmal gewechselt! Tim Rieder feiert sein Comeback bei den Löwen, Dressel bleibt in der Kabine.

46. Minute: Der Ball rollt wieder! Reißt heute Sechzigs Ungeschlagen-Serie? 45 Minuten bleiben den Löwen noch Zeit dies zu verhindern.

Halbzeitfazit: Nach einer völlig verschlafenen Anfangsphase liegen die Löwen in Meppen früh zurück. Im Laufe der ersten Halbzeit kommt Sechzig besser ins Spiel und gestaltet die Partie ausgeglichen, großartige Torchancen springen aber nicht heraus. Um aus Meppen was mitzunehmen müssen sich die Giesinger steigern!

45. Minute: Halbzeit in Meppen! Sechzig liegt mit 0:1 zurück.

45. Minute: Zwei Minuten werden nachgespielt.

44. Minute: Viele Zweikämpfe im Mittelfeld! Nennenswerte Torchancen spielen sich beide Teams nicht heraus.

43. Minute: Gelbe Karte für Leugers! Meppens Kapitän schlägt den Ball weg und sieht dafür Gelb.

41. Minute: Meppens Befreiungsschlag landet bei Undav, der sich gegen Berzel durchsetzt und frei zum Abschluss kommt. Hiller pariert den Ball, allerdings wird Undav zurückgepfiffen - Stürmerfoul!

37. Minute: Lex muss aufpassen! Der Ex-Bundesligaspieler will im Sechzehner abziehen, trifft aber nur Puttkammer. Schiedsrichter belässt es bei einer Ermahnung.

36. Minute: Willsch mit dem Abschluss! Der Rechtsverteidiger versucht es aus vollem Lauf aus rund 16 Metern, sein Versuch hoppelt aber am langen Posten vorbei.

33. Minute: Gelb für Osee! Nach einem Zweikampf mit Berzel wird der Meppener verwarnt.

32. Minute: Auch die Aktion war nicht ungefährlich. Nach einem Wein-Freistoß kommt Dressel am langen Pfosten an den Ball, zimmert die Kugel aber aus spitzem Winkel deutlich am Tor vorbei.

29. Minute: Wieder Sechzig! Wieder Abseits! Diesmal kommt Bekiroglu im Sechzehner frei zum Abschluss, sein Schussversuch geht aber knapp über das Tor. Der Treffer hätte aber ohnehin nicht gezählt.

28. Minute: Der Rasen in Meppen gleicht eher einem Acker! Grund dafür dürfte wohl das Sturmtief Sabine sein.

26. Minute: Ein Chip-Versuch von Wein auf Mölders wird gerade noch geklärt, Niemann kommt im Rückraum an das Leder und zieht einfach mal ab. Der Ball geht aber deutlich über den Kasten.

23. Minute: Intensives und mittlerweile ausgeglichenes Spiel. Beide Teams suchen früh die Zweikämpfe.

20. Minute: Sechzig kommt besser in die Partie. Und hat durch Abwehrspieler Erdmann die beste Chance, nach einer Flanke von Niemann ist Erdmann völlig blank, trifft aber aus fünf Metern nur Meppens Torwart. Es wäre aber ohnehin Abseits gewesen.

19. Minute. Diesmal wird Lex auf der rechten Seite selbst gefoult. Auch hierfür hätte es durchaus Gelb geben können, die Sechzger bekommen aber lediglich einen Freistoß zugesprochen.

17. Minute: Erste Gelbe Karte der Partie. Lex foult Leugers und beschwert sich anschließend über den Pfiff. Zu vehement, wie Schiedsrichter Braun findet.

12. Minute: Domascke leitet die erste Chancen der Löwen mit seinem missglückten Abschlag selbst ein, über Bekiroglu kommt Steinhart an den Ball. Seine Hereingabe findet den gut positionierten Mölders, der aber nicht genug Druck hinter seinen Kopfball bekommt und Domascke vor keinerlei Probleme stellt.

10. Minute: Erstmals treten die Löwen in der Offensive in Erscheinung. Mölders behauptet einen langen Ball gut, Steinhart kommt an der linken Seite an den Ball. Seine Flanke landet aber im Toraus.

7. Minute. Und weiter geht's! Der nächste Eckball für die Gastgeber! Sechzig ist bislang noch überhaupt nicht im Spiel. Die Führung ist absolut verdient.

4. Minute: Tor!! SV Meppen - TSV 1860 München 1:0, Torschütze: Undav.

Der zweite Eckball sitzt. Topscorer Undav nickt am kurzen Pfosten zur frühen Führung ein.

3. Minute: Meppen attackiert früh, erster Eckball der Partie. Bekiroglu klärt am langen Pfosten auf Kosten der nächsten Ecke

2. Minute: Die Gastgeber mit forschem Beginn! Sechzig kann sich kaum aus der eigenen Hälfte befreien.

1. Minute: Der Ball rollt in Meppen!

13.59 Uhr: Beide Mannschaften stehen im Kabinengang bereit! Gleich geht's los!

13.53 Uhr: Mittlerweile sind die Giesinger seit 10 Spielen ungeschlagen, diese Serie gilt es in Meppen fortzusetzen. Meppen konnte nach zwei Niederlagen zum Jahresauftakt, vergangenes Wochenende mit dem Sieg gegen Magdeburg wieder ein Ausrufezeichen setzen.

13.44 Uhr: Die Löwen absolvieren derzeit im sonnigen Emsland ihr Aufwärmprogramm.  An das Stadion haben die Sechzger gute Erinnerungen: 1994 machten die Löwen in Meppen den Bundesliga-Aufstieg perfekt.

13.39 Uhr: Zur Ausgangslage: Es ist ein Duell auf Augenhöhe. Der Tabellensechste empfängt den Tabellensiebten. Beide Teams haben zudem mit neun Siegen, sieben Unentschieden und sieben Niederlagen die identische Saisonbilanz bisher vorzuweisen. Das Hinspiel endete mit einem torlos.

13.32 Uhr: Mit Deniz Undav steht zudem der Topscorer der dritten Liga in der Startelf der Meppener. Der 23-Jährige erzielte bisher 13 Tore und steuerte zehn Assists bei. "Mit Deniz Undav haben sie einen Klassespieler vorne drin, der eine überragende Saison spielt", sagte Köllner über Meppens personifizierte Lebensversicherung.

13.20 Uhr: Bei Meppen stehen mit Nicolas Andermatt und Valdet Rama zwei Ex-Löwen in der Startelf. Andermatt feiert sein Startelf-Debüt für die Emsländer. Der mittlerweile 32-jährige Rama erzielte bislang fünf Saisontore für die Niedersachsener.

13.08 Uhr: Kapitän Felix Weber muss erneut auf der Bank Platz nehmen, auf der erstmals nach seiner Verletzungspause auch wieder Tim Rieder sitzt. Nico Karger, der vergangenes Wochenende sein Comeback feierte, hat es wie Herbert Paul nicht in den Kader geschafft.

13.04 Uhr: Die Aufstellung ist da! Und wie zu erwarten tauscht Chefcoach Köllner im Vergleich zum Mannheim-Spiel nur auf einer Position. Phillipp Steinhart kehrt nach seiner Gelbsperre zurück in die erste Elf, Leon Klassen nimmt wieder auf der Bank Platz.

13.00 Uhr: Hallo und herzlich Willkommen zum AZ-Liveticker! Heute sind die Löwen in Meppen gefordert - in einer Stunde geht es los!


TSV 1860 muss nach Meppen reisen

Nach dem 1:1 am vergangenen Spieltag gegen Aufsteiger Mannheim gastieren die Löwen am Samstag beim punktgleichen SV Meppen. Die Löwen, die mittlerweile seit zehn Spieltagen ungeschlagen sind, liegen als Tabellensiebter lediglich aufgrund der schlechteren Tordifferenz einen Rang hinter Meppen.

Nach zuvor drei sieglosen Spielen in Serie konnten die Niedersachsen vergangenes Wochenende mit dem 2:0-Erfolg bei Zweitliga-Absteiger Magdeburg wieder ein kleines Ausrufezeichen setzen.

In Meppen kann Köllner wieder auf den zuletzt gelbgesperrten Linksverteidiger Phillipp Steinhart zurückgreifen.

Lesen Sie hier: Knifflige Stadionfrage - Wer nimmt den TSV 1860 auf?

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading