DEL-Schwergewichte EHC gegen Mannheim: Kraftprobe am Oberwiesenfeld

Was für ein Duell! Am 9. Dezember trafen der EHC und Mannheim am Oberwiesenfeld aufeinander, die Gäste siegten knapp. Foto: Rauchensteiner/AK

Für den EHC geht es gegen Tabellenführer Mannheim. "Wollen es besser machen."

 

München - A bisserl ungewohnt ist die Perspektive für den EHC Red Bull München, den Liga-Dominator der vergangenen drei Spielzeiten, derzeit schon. Sie können in der Tabelle nicht auf die Konkurrenz herabschauen, sondern der Blick muss sich nach oben richten.

Das Team von Trainer Don Jackson, das am Mittwoch 5:3 bei den Iserlohn Roosters gewinnen konnte, rangiert nach 29 Spieltagen mit 56 Zählern auf Platz drei – hinter der Düsseldorfer EG (56, besseres Torverhältnis) und DEL-Primus Adler Mannheim (63). Am Freitag (19.30 Uhr) kommt es zur Kraftprobe der DEL-Schwergewichte am Oberwiesenfeld, die Adler (beste Offensive – 104 Tore) sind zu Gast bei der besten Defensive (München – 69).

Die gleiche Konstellation wie am 9. Dezember. Da setzten sich die Mannheimer in einem Thriller, der von unglaublichen Torhüterleistungen gekennzeichnet war, mit 1:0 nach Penaltyschießen durch. "Wir wollen es auf jeden Fall dieses Mal besser machen – und gewinnen", sagte Münchens Nationalstürmer Patrick Hager, "aber Mannheim spielt eine Super-Saison. Solche Spiele sind immer ganz besonders."

Es geht um ein Statement, ein Signal an die Liga

Es ist ein Spiel, bei dem es um mehr geht, als nur drei Punkte. Es geht um ein Statement, ein Signal an die Liga. München konnte in den zwölf DEL-Partien seit der Deutschland-Cup-Pause das Eis nur sechs Mal als Sieger verlassen. Die zusätzlichen Anstrengungen durch die Champions League, in der der EHC sensationell im Halbfinale steht, gehen auch an Roten Bullen nicht spurlos vorbei. Einige Nationalspieler haben schon 41 Spiele in den Knochen.

"Wir beklagen uns nicht, denn es ist eines unserer Ziele, die Champions League zu gewinnen", sagte Nationalstürmer Yasin Ehliz der AZ, "auf so Partien wie gegen Mannheim freut man sich. Das ist wie Playoffs in der regulären Saison. Es ist ein Duell auf Augenhöhe." Auch wenn der Blick des EHC im Moment in der Tabelle nach oben geht – zu den Mannheimern.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading