DEL am Sonntag EHC München weiter souverän: Klares 5:1 gegen Iserlohn

Frank Maurer (hier auf einem Archivbild) sorgte für den ersten von insgesamt fünf EHC-Treffern gegen Iserlohn. Foto: Gepa/Augenklick

Der EHC München bleibt in der Erfolgsspur. Am Sonntag gewannen die Münchner souverän in Iserlohn. Berlin behauptet sich an der Spitze der Tabelle.

Berlin, München - Eishockeymeister EHC Red Bull München hatte beim 5:1 (2:1, 2:0, 1:0)-Auswärtserfolg bei den Iserlohn Roosters keine Probleme. Frank Mauer (16.), Patrick Hager (18.), Mads Christensen (30.), Jonathan Matsumoto (37.) und Keith Aucoin (45.) sorgten für den 20. Saisonsieg. Blaine Down (11.) schoss für die Gastgeber das zwischenzeitliche 1:0.

Die Eisbären Berlin haben die Tabellenführung in der Deutschen Eishockey-Liga DEL verteidigt. Das Team von Ex-Bundestrainer Uwe Krupp gewann am Sonntag bei den Adler Mannheim mit 4:1 (0:0, 1:1, 3:0) und bleibt mit 64 Punkten auf Rang eins. Für die Mannheimer war es unter dem neuen Coach Bill Stewart die zweite Niederlage im zweiten Match. Jamie MacQueen (39. Minute), Louis-Marc Aubry (41.), Martin Buchwieser (48.) und Constantin Braun (60.) drehten für die Eisbären vor 13.024 Zuschauer nach dem Mannheimer Führungstor durch Chad Kolarik (28.) die Partie. Die Berliner feierten den neunten Erfolg in den vergangenen elf Begegnungen.

Die Augsburger Panther holten sich bei den Krefeld Pinguinen beim 4:3 (0:1, 2:2, 1:0, 1:0) nach Verlängerung zwei Punkte. Evan Trupp schoss die Augsburger nicht nur in die Overtime (55.), sondern erzielte auch die Entscheidung in der Extraspielzeit (63.).

Die AZ-App für Android und iOS

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null