DEL am Freitag EHC München gewinnt gegen Wolfsburg - Straubing weiter Spitze

Gegen Wolfsburg feierte der EHC seinen zweiten Saisonsieg in der DEL. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Der EHC München hat sich gegen Wolfsburg einen Sieg nach Penaltyschießen gesichert. An der Tabellenspitze stehen weiterhin die Straubing Tigers.

 

Berlin - Die im Rennen um die DEL-Meisterschaft hochgehandelten Kufencracks vom EHC Münchner haben am 5. Spieltag den zweiten Saisonsieg gefeiert. Gegen den bisherigen Tabellenzweiten von den Grizzlys Wolfsburg feierten die Münchner einen 3:2-Erfolg nach Penaltyschießen.

Im fünften Ligaspiel war es bereits das dritte Penaltyschießen für den EHC. Erstmals konnten die Roten Bullen dabei als Sieger das Eis verlassen. Trotz des Erfolgs bleibt der EHC weiterhin auf dem 9. Tabellenplatz. Die Niedersachsen mussten durch die Niederlage Position zwei für die Eisbären räumen.

Im Fokus der deutschen Eishockeylandschaft steht weiterhin ein anderes Team aus dem Freistaat: Überraschungs-Club Straubin gewann am Freitagabend bei den Kölner Haien mit 2:1 und fügte den Rheinländern die erste Saisonniederlage zu. Damit verteidigten die Niederbayern zudem die Tabellenführung in der Deutschen Eishockey Liga (DEL).

Meister Adler Mannheim musste den nächsten Rückschlag hinnehmen. Der siebenfache Titelträger unterlag der Düsseldorfer EG nach 2:0-Führung noch mit 3:4 und hat bereits drei Niederlagen nach fünf Partien auf dem Konto.

Die Eisbären Berlin verbesserten sich durch den 2:1-Erfolg nach Verlängerung bei den Krefeld Pinguine mit elf Punkten auf Platz zwei. Der DEL-Rekordmeister gewann sein viertes Pflichtspiel nacheinander.

Schlusslicht bleiben die Schwenninger Wild Wings, die mit 2:4 den Hamburg Freezers unterlagen. Die Hanseaten freuten sich hingegen nach zuletzt drei Niederlagen über den zweiten dreifachen Punktgewinn der noch jungen Spielzeit.

0 Kommentare