Debatte in der Maxvorstadt Mehr Grün für die Akademiestraße!

Soll noch grüner werden: die Akademiestraße in der Maxvorstadt. Foto: Google Street View

Die Grünen fordern im Stadtrat, dass vor der Nordfassade der Wohn- und Geschäftshäuser eine Baumreihe gepflanzt wird. Finanziert aus den Stellplätzen.

 

Maxvorstadt - Die Initiative geht auf einen Antrag aus der Bürgerversammlung zurück: Die Stadt schlug damals vor, elf Bäume zu pflanzen.

Daraus ergaben sich zwei Probleme: 1. befüchteten manche Anwohner zu viel Schatten. 2. sollten die Kosten auf die Eigentümer umgelegt werden, was sich möglicherweise in Mieterhöhungen niedergeschlagen hätte.

Kritikpunkt 1 konnte bei einem Ortstermin ausgeräumt werden. Kritikpunkt 2 besteht nach wie vor.

"Seit einigen Jahren müssen Veränderungen und Sanierungen im Straßenraum von den Anwohnern getragen werden. Leider auch die Pflanzung von Bäumen", heißt es im Antrag der Grünen. Dies erschwere das Ziel, mehr öffentlichen Raum zu begrünen.

Deshalb soll die Pflanzung in der Akademiestraße aus Stellplatzablösemitteln finanziert werden, so die Idee.

"Die Maxvorstadt gehört zu den am dichtesten bebauten Stadtvierteln in München. Immer mehr privates Grün verschwindet aufgrund von Nachverdichtung und Tiefgaragen", sagt Grünen-Politikerin Sabine Krieger. "Deshalb ist es umso notwendiger, Bäume im öffentlichen Raum zu erhalten oder neu zu pflanzen."

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading