Das süße Leben Mitten in der Stadt verzaubert ein ganz besonderer Bienengarten

Regionalausgabe "Servus Mein München". Foto: Servus Mein München/Michael Reidinger

Der Garten hinter dem 230 Jahre alten Pixis-Haus in München-Laim: Bäume in sattem Grün, die Blumen blühen in allen Farben. In diesem kleinen Paradies von Bio-Imker Andreas Pixis hängen 25 hölzerne Kästen, und in jedem leben zwischen 40.000 und 60.000 gut gelaunte Bienen.

 

München - In diesem kleinen Paradies von Bio-Imker Andreas Pixis hängen 25 hölzerne Kästen, und in jedem leben zwischen 40.000 und 60.000 gut gelaunte Bienen.

Ohne Vertrauen geht es nicht.

So viele schwarz-gelbe Brummer mitten in der Stadt – ist so etwas überhaupt möglich? "Und wie!", sagt Andreas Pixis.

Allee- und Parkbäume locken mit ihrem Segen an Pollen und Nektar. Manche beliebte Futterpflanze wie die Linde gibt es in München reichlich. Und dann ist da noch die Vielfalt an Kräutern im Garten des Imkers. Von überallher tragen die Bienen Pollen in ihr Zuhause – am Flugloch jedes Kastens herrscht Betrieb wie am Stachus.

Wie schon seine Großeltern vor fast 100 Jahren greift Andreas Pixis so wenig wie möglich in den Lebensraum seiner Bienen ein. Alles soll seinen natürlichen Gang gehen. Er geht ohne Imkeranzug und ohne Schleier zu seinen Bienen. "Man neigt sonst dazu, zu grob zu arbeiten", sagt er, "und das hat auch etwas mit gegenseitigem Vertrauen zu tun." Seine Völker danken es ihm – mit fast einer Tonne Honig jedes Jahr.

Diese und noch weitere Handwerksgeschichten gibt es in der Regionalausgabe "Servus Mein München" zu lesen.


Demeter-Imkerei Pixis, Agnes-Bernauer-Straße 106, 80687 München, www.imkereipixis.de

 

0 Kommentare