Das präparierte Klavier Hauschka präsentiert experimentelles in der Muffathalle

Der Pianist und Komponist Volker Bertelmann alias Hauschka. Foto: dpa

Die Arbeiten des Düsseldorfer Komponisten und Pianisten Volker Bertelmann alias Hauschka klingen teils, als würden sie elektronisch erzeugt – sind sie aber nicht – sondern nur sehr verspielt.

 

München - Hauschka komponiert meist am Klavier, das er mit Metallteilen, Folien und anderen Objekten präpariert. Sie verursachen im Anspiel raschelnde oder metallische Störgeräusche, die für den elektronisch anmutenden Sound sorgen und die Kompositionen atmosphärisch und dichten machen.

Am Montagabend tritt Hauschka mit Musikern der Münchner Philharmoniker auf.

Veranstaltungsort: Muffathalle

Einlass: 19:30 Uhr | Beginn: 20:30 Uhr

Eintritt: 30 Euro

 

0 Kommentare