Das Ferienende naht Die Straßenaufreißer: Endspurt der Bauarbeiter

Hier werden Trambahnschienen erneuert: Die Bauselle an der Leonrodstraße/Landshuter Allee. Foto: Rudolf Huber

Die Neuzugänge der Woche beim großen Aufreiß-Programm auf den Münchner Straßen. Altstadt, Maxvorstadt, Laim, Perlach: Die AZ checkt die Baustellen

 

MÜNCHEN Überall in der Stadt wird gebuddelt. Aber so langsam setzen die Arbeiter an den städtischen Baustellen zum Endspurt an: Bis Ferienende muss (fast) alles fertig sein. Und das ist neu im Repertoire der Straßenaufreißer in dieser Woche:

Altstadt: In der Papa-Schmid-Straße wird die Fahrbahn saniert – bis Anfang September bleibt von 18 bis 6 Uhr jeweils nur eine Fahrspur übrig. Und bis 15 Uhr geht’s stadtauswärts Richtung Fraunhoferstraße nur auf einer Spur.

Maxvorstadt: Auch die Nordfahrbahn der Von-der-Tann-Straße wird saniert. Wegen des tagsüber hohen Verkehrsaufkommens werden die Fräs- und Asphaltarbeiten auch hier nur in den Nachtstunden ausgeführt. Bis Anfang September ist der Abschnitt nach der Seiteneinfahrt in den Altstadtringtunnel bis zur Ludwigstraße jeweils von 21 Uhr bis 5 Uhr gesperrt. Tagsüber wird nur an den Randbereichen gearbeitet.

Laim: Ab heute, Montag, bis 7. September führen die Stadtwerke Untersuchungen am U-Bahnhof Laimer Platz durch. Die Folge: In der Fürstenrieder Straße müssen in beiden Richtungen die inneren Linksabbiegespuren gesperrt werden. In die Gotthardstraße kann nur noch von der Geradeaus-/Linksabbiegespur eingebogen werden.

Perlach: Die Stadtentwässerung baut in der Fasangartenstraße zwischen Unterhachinger Straße und Bahnübergang einen neuen Rohrkanal. Bis Mitte Oktober ist die Fasangartenstraße für den Durchgangsverkehr komplett gesperrt. Die Umleitung erfolgt über Balan-, Hochäcker- und Unterhachinger Straße.

 

0 Kommentare