Das erste Interview des neuen Löwen Steinhöfer: "Schön, wieder zu Hause zu sein!"

Er trägt die Nummer 21: Markus Steinhöfer ist bei den Löwen angekommen! Foto: Maximilian Wessing

Markus Steinhöfer ist ein Löwe! Im ersten Interview erklärt er, warum er sich über den Wechsel zu den Löwen so sehr freut.

AZ: Willkommen in München, Markus Steinhöfer! Wie erleichtert sind Sie, dass der Transfer zu den Löwen geklappt hat?

Markus Steinhöfer: Ich bin froh, nun hier bei 1860 zu sein und dass alles in trockenen Tüchern ist. Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung. Zudem ist es sehr schön, wieder zu Hause in Bayern zu sein.

Was hat den Ausschlag gegeben, dass es die Löwen geworden sind?

Ich habe eine super Perspektive hier und wollte unbedingt zurück nach Deutschland. Zudem kenne ich den Trainer Friedhelm Funkel ja aus Frankfurter Zeiten sehr gut. Wir haben damals sehr gut zusammengearbeitet und ich schätze ihn sehr. Das war für mich der ausschlaggebende Grund, zu den Löwen zu wechseln. Aber auch die Stadt und die Perspektive passen einfach.

Zuletzt spielten Sie bei Betis Sevilla nur noch sporadisch. Ist das ein Nachteil für Sie?

Ich habe dort auch meine elf, zwölf Spiele absolviert in dieser Saison. Das ist nicht wahnsinnig viel, das stimmt. Und natürlich wollte ich mehr zum Einsatz kommen. Allerdings bin ich im Spielrhythmus und brauche keine lange Eingewöhnungszeit.

Sie sind sehr variabel einsetzbar. Sehen Sie sich bei den Löwen als Außenverteidiger?

Das hat der Trainer zu entscheiden, das ist nicht meine Aufgabe. Wenn er mich als vielseitig sieht, ist das natürlich eine gute Sache. Damit kann ich der Mannschaft viel helfen. Aber egal wo ich spiele: Ich werde mein Bestes geben!

 

5 Kommentare