Das Erbe des King of Pop: So viel Geld geben Michael Jacksons Kinder aus

Die Jackson-Kinder mit Tante LaToya im Jahr 2012 Foto: Richard Shotwell/Invision/AP

Auch wenn der Verlust ihres Vaters schmerzt, ist zumindest für das materielle Wohl von Michael Jacksons Kindern mehr als ausreichend gesorgt. Man darf sogar getrost sagen: Die Sprösslinge des King of Pop leben in Saus und Braus.

 

Los Angeles - Mega-Star Michael Jackson (1958-2009, "Xscape") hat seine Kinder zeitlebens verwöhnt, und daran hat sich auch nach seinem Tod nichts geändert. Prince Michael (17), Paris (16) und Blanket (12) stehen jedes Jahr zusammen 8 Millionen US-Dollar aus dem Erbe des King of Pop zur Verfügung, berichtet die US-Zeitung "New York Post" und beruft sich dabei auf verschiedene Insider.

Von diesen Mitteln wird etwa die Bildung der Kinder finanziert. Die Privatschule von Prince Michael koste 30.000 Dollar jährlich, die Gebühren für das therapeutische Internat, das Paris seit ihrem Selbstmordversuch im Jahr 2013 besucht, sollen im sechsstelligen Bereich liegen. Die Villa der Jackson-Kinder im US-Nobelvorort Calabasas koste monatlich 26.500 Dollar.

Doch natürlich geben die Kids auch viel Geld für ihr Vergnügen aus. Prince Michael etwa sei bereits ein kleiner Womanizer, und habe seinen bisher mindestens drei Freundinnen Geschenke im Wert von über 50.000 Dollar gemacht, wie eine Quelle dem Blatt erzählte. Sich selbst gönnte er einen Ford Pickup für 10.000 Dollar.

Auch Paris soll sich demzufolge spendabel zeigen und ihren Schulkameraden teure Schuhe und Sportgeräte schenken. Und Blanket lädt angeblich regelmäßig seine Cousins in feine Restaurants ein und lässt dabei für gewöhnlich etwa 500 Dollar plus Trinkgeld springen. Seinen Karate-Unterricht lässt er sich 200 Dollar in der Stunde kosten.

Etwa 350.000 Dollar sollen die Jackson-Sprösslinge jedes Jahr für ihre Urlaubsreisen nach Hawaii und Las Vegas ausgeben. Natürlich residieren sie meistens in Hotelsuiten, die pro Nacht 4.000 bis 5.000 Dollar kosten, und geizen auch nicht beim Zimmerservice und anderen Extras. Dennoch sollen die Kinder alles in allem vernünftiger sein als ihr Vater, der etwa Millionen von Dollars für Diamanten und andere Geschenke für seine beste Freundin Liz Taylor ausgab.

Prince Michael spart einen Teil seiner Zuwendungen für ein geradezu anrührendes Projekt auf: Er möchte die Neverland Ranch zurückkaufen, die sich im Besitz von Gläubigern seines Vaters befindet. Etwa 35 Millionen Dollar soll sie derzeit kosten, doch Prince wolle den Preis herunterhandeln.

Vermutlich will er nicht so lange warten, aber spätestens, wenn er 33 Jahre alt wird, dürfte der Kauf kein Problem mehr sein: Erreichen die Jackson-Kinder dieses Alter, bekommen sie jeweils einen gleich großen Anteil an der Hälfte des Erbes des King of Pop, das derzeit 2 Milliarden Dollar beträgt. Mit 40 folgt dann der Rest des Vermögens.

 

0 Kommentare