CSU-Politiker in Harlaching "Mehr Platz für Kommunikation im Viertel!"

CSU-Stadtteilpolitiker Ferdinand M. Brinkmöller ist in Harlaching daheim. Foto: Ferdinand M. Brinkmöller

Der selbständige IT-Unternehmer Ferdinand M. Brinkmöller vertritt im Bezirksausschuss Harlaching die CSU. Er fordert mehr Raum für Veranstaltungen, Theater und Konzerte.

 

Was schätzen Sie am Viertel?

Die Naherholungsgebiete trotz weniger Kommunikationsmöglichkeiten.

Wo kann am besten entspannen?

An der Isar und der ehemaligen Sauna vom Säbenerbad bis 2003.

Wo gibt es Probleme?

Es gibt keinen größeren Raum für Kommunikation - Theater, Kunst, Veranstaltungen.

Was ärgert Sie ganz konkret?

* Der Gartenstadtcharakter wird immer mehr zerstört.

* Die Umgebung der historischen Marienklause wurde verschandelt.

* Die Bürokratie innerhalb der Stadtverwaltungsreferate. Schnelle Veränderungen sind kaum möglich.

Welches Vorurteil über das Viertel nervt Sie am meisten?

Dass man im alten Harlaching nichts bewegen könnte.

Was sind die wichtigsten Projekte der nächsten Jahre?

Die Kommunikationsmöglichkeiten und das Gesellschaftsleben zu verbessern.

Und was muss verhindert werden?

Dass Harlaching ein verschlafener Ort wird.

Auf welche Veranstaltung im Stadtteil freuen Sie sich heuer am meisten?

* Auf das Maibaumfest an der Menterschwaige.

* Das Burschenfest.

* Das Weinfest.

Jeder Ort hat einen „Schandfleck“. Welcher ist das in Ihrem Stadtteil?

Der Anblick der heruntergekommenen McGraw-Kaserne.

Angenommen, man dreht einen Film in Ihrem Stadtteil: Welches Genre und Thema würden am besten hierher passen? Und welche Schauspieler?

Tatort mit der bekannten Münchner Besetzung im St. Anna-Kircherl.

Haben Sie Tipps für Neulinge im Viertel?

* Unter www.harlaching.de findet man alles Aktuelle.

* Die Erholungsmöglichkeiten rund um die Isar. 

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading