CSU-Generalsekretär Scheuer: Flüchtlinge müssen "deutsche Leitkultur" anerkennen

CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer: "Dass Flüchtlinge sich an das Grundgesetz und an Recht und Gesetz halten müssen, ist eine pure Selbstverständlichkeit und reicht längst nicht aus." Foto: dpa

CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer hat die ankommenden Flüchtlinge aufgefordert, neben dem Grundgesetz zwingend auch die "deutsche Leitkultur" anzuerkennen.

 

München - Scheuer sagte am Dienstag in München: "Dass Flüchtlinge sich an das Grundgesetz und an Recht und Gesetz halten müssen, ist eine pure Selbstverständlichkeit und reicht längst nicht aus. Deutsche Leitkultur ist viel mehr als das Grundgesetz." Dazu gehörten "unsere Traditionen, unsere Lebensweise und unsere gemeinsamen Werte".

Scheuer betonte: "Die Neuankömmlinge aus anderen Kulturkreisen müssen akzeptieren, dass die deutsche Leitkultur tonangebend und für ihr weiteres Leben in Deutschland der Maßstab ist."

Integration könne nicht bedeuten, "dass sich die einheimische Bevölkerung und die Flüchtlinge auf halbem Weg treffen und daraus eine neue Leitkultur entsteht". "Es gibt bei der Leitkultur nur eine Richtung: unsere Werte akzeptieren."

 

25 Kommentare