CSD-Parade am 13. Juli in München Christopher Street Day: Umleitungen bei Trambahnen und Bussen

Wegen der CSU-Parade in der Münchner Innenstadt entfallen manche Trambahnen. Foto: Matthias Balk/dpa (Archivfoto)

Wegen der CSD-Parade am Samstag fahren nicht alle Trambahnen in München wie gewohnt. Auch manche Busse müssen umgeleitet werden. Die Fahrplanänderungen im Überblick.

 

München - Wenn beim Christopher Street Day an diesem Samstag (12 Uhr) die Parade durch die Münchner Innenstadt zieht, geht das nicht spurlos am ÖPNV vorbei. Trambahnen und Busse werden entsprechend umgeleitet, und die "München Tram" entfällt komplett. 

Start und Ziel ist der Münchner Marienplatz. Die etwa 4,5 Kilometer lange Strecke verläuft über den Max-Joseph-Platz, Promenadeplatz, Lenbachplatz, Stachus, Sendlinger Tor, Pestalozzistraße, Müllerstraße, Corneliusstraße, Gärtnerplatz, Reichenbachstraße, Frauenstraße, Isartor und Tal.

Die Änderungen am Samstag im Überblick

Die Tramlinien 16 und 17 sind ab etwa 11.30 Uhr bis etwa 15 Uhr zwischen den Haltestellen Sendlinger Tor und Isartor unterbrochen. Für die Strecke zwischen Stachus und Isartor sollten die Fahrgäste laut MVG auf die S-Bahn umsteigen.

Die Tram 18 ist ab etwa 11.30 Uhr bis etwa 15 Uhr zwischen den Haltestellen Hauptbahnhof Süd und Ostfriedhof unterbrochen. Vom Hauptbahnhof werden die Züge durch die Dachauer Straße zur Hochschule München (Lothstraße) umgeleitet. Ab dem Ostfriedhof gibt's eine Umleitung über die Silberhornstraße (Verbindung zum Hauptbahnhof mit der U2) zum Wettersteinplatz.

Die Tramlinien 19 und 21 sind ab etwa 11.30 Uhr bis etwa 13 Uhr zwischen den Haltestellen Karlsplatz (Stachus) und Maxmonument beziehungsweise Max-Weber-Platz unterbrochen. Für die Strecke können Fahrgäste allerdings auch auf die U-Bahnlinien U4 und U5 zurückgreifen.

Die MetroBus-Linie 52 wird von etwa 12 Uhr bis etwa 16 Uhr vom Tierpark kommend ab der Haltestelle Schweigerstraße zur Haltestelle Isartor (Zweibrückenstraße) umgeleitet. Die Haltestellen Baaderstraße, Gärtnerplatztheater, Blumenstraße, Viktualienmarkt, Marienplatz (Rindermarkt), St.-Jakobs-Platz und Sendlinger Tor entfallen.

Die MetroBus-Linie 62 wird von etwa 12 Uhr bis etwa 16 Uhr zwischen den Haltestellen Schweigerstraße und Kapuzinerstraße umgeleitet. Die Haltestellen Baaderstraße, Gärtnerplatztheater, Blumenstraße, Viktualienmarkt, Marienplatz (Rindermarkt), St.-Jakobs-Platz, Sendlinger Tor, Stephansplatz, Maistraße und Waltherstraße entfallen. Die Haltestelle Kapuzinerstraße wird in Richtung Ostbahnhof vor die Kreuzung Kapuzinerstraße/Thalkirchner Straße verlegt. "Auf der Umleitungsstrecke werden die Haltestellen Fraunhoferstraße, Klenzestraße und Baldeplatz mitbedient", teil die MVG mit.

Die StadtBus-Linie 132 endet von etwa 9 Uhr bis etwa 16 Uhr vorzeitig am Isartor (Zweibrückenstraße). Die Haltestellen Tal, Marienplatz und Viktualienmarkt entfallen.

Das komplette Programm zum CSD in München gibt es hier.

Während der "Pride Week" bis zum 14. Juli fahren die Münchner Trambahnen und Busse beflaggt mit Regenbogen-Fähnchen.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading