Costa-Concordia-Kapitän Francesco Schettino: Die irrsten Sprüche und Zitate

Er haut gerne mal einen raus: Francesco Schettino und seine besten Sprüche. Foto: dpa

"Nur ein technisches Problem": Der Kapitän der "Costa Concordia", Francesco Schettino, schockt gerne mal mit irren Sprüchen. Hier gibt's die besten Zitate.

 

Rom - Ausreden, Herunterspielen und Prahlerei: Der Kapitän der "Costa Concordia", Francesco Schettino, hat an dreisten Aussagen nach der Katastrophe mit 32 Toten nicht gespart.

Eine Auswahl an Zitaten von und über ihn:

"Wir haben bloß ein technisches Problem. Sobald wir es gelöst haben, werden wir Sie kontaktieren."

(Schettino in einem Telefonat mit der Hafenaufsicht während des Unglücks)

"Wir sind auf eine Untiefe geprallt, das Schiff hat sich geneigt, ich mache aber gerade ein gutes Manöver, ... alles unter Kontrolle."

(Schettino in einem Gespräch mit seiner Frau, während das Kreuzfahrtschiff evakuiert wurde)

"Ich wollte nicht abhauen, sondern habe Passagieren geholfen, ein Rettungsboot ins Wasser zu lassen."

(Schettino rechtfertigt sich, dass er die Evakuierung an Bord nicht koordiniert hat)

"Ich bin gestrauchelt und lag plötzlich zusammen mit den Passagieren im Boot."

(Schettino zum Vorwurf, dass er so früh von Bord gegangen ist)

Lesen Sie hier: Video: Hier seilt sich Schettino ins Rettungsboot ab

"Ich bin als Fachmann eingeladen worden, ich weiß, wie man sich in solchen Fällen verhält."

(Schettino bei einem Referat über Panikmanagement an der römischen Sapienza-Universität)

"Auf dem Schiff komme ich als Kommandant gleich nach Gott."

(Schettino über seine Position an Bord)

"Ich wollte drei Fliegen mit einer Klappe schlagen."

(Schettino zum Grund, dass er so nahe an die Insel Giglio gefahren ist: Um einem Schiffskellner und einem Offizier von Giglio einen Gefallen zu tun und um den Passagieren an Bord ein Spektakel zu bieten)

Lesen Sie hier: "Eine Dummheit" - Schettino sagt erstmals aus

ANDERE ZU SCHETTINO

"Vada a bordo, cazzo."

(Deutsch ungefähr: Gehen Sie an Bord, verdammte Scheiße. Das Zitat stammt vom Offizier der Küstenwache, Gregorio Maria De Falco, der versucht, Schettino nach dem Unglück zur Rückkehr an Bord zu überreden. Der Spruch ist im Italienischen zum geflügelten Wort geworden.)

"Er ist von Bord gegangen, ohne sich auch nur die Schuhsohlen nass zu machen."

(Staatsanwalt Alessandro Leopizzi in seinem Schluss-Plädoyer)

"Er ist kein Irrer, der auf dem Meer herumfährt und Felsen zum Umschiffen sucht."

(Schettinos Anwalt Donato Laino bei seinem Schluss-Plädoyer)

 

0 Kommentare