Corona sorgt für leere Ränge TSV 1860: Geisterspiel! Toto-Pokal-Halbfinale in Memmingen ohne Zuschauer

, aktualisiert am 10.03.2020 - 12:38 Uhr
Das Halbfinale im Toto Pokal zwischen dem TSV 1860 und dem FC Memmingen wird vor leeren Rängen ausgetragen. (Archivbild) Foto: imago images / MIS

Das Halbfinale im Toto-Pokal zwischen dem FC Memmingen und dem TSV 1860 wird ohne Zuschauer ausgetragen. Grund ist der Beschluss der bayerischen Staatsregierung, Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Zuschauern zu untersagen.

 

München/Memmingen - Das Gastspiel des TSV 1860 beim FC Memmingen im Halbfinale des Toto Pokals wird ohne Zuschauer stattfinden. Dies bestätigte der Regionalligist am Dienstag. Hintergrund ist das Verbot der bayerischen Staatsregierung, Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Zuschauern durchzuführen, um eine weitere Verbreitung des Coronavirus einzudämmen.

"Der Rechtsdirektor der Stadt Memmingen, Thomas Schuhmaier, hat uns zudem mitgeteilt, dass die Durchführung des Spiels auch mit einer Zuschauerbegrenzung unter 1.000 Personen nicht möglich ist", teilt FCM-Präsident Armin Buchmann mit. Aufgrund der jüngsten Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus hatte Memmingen bereits am Montag den Kartenvorverkauf für die Vorschlussrunde im bayerischen Verbandspokal eingestellt.

Toto-Pokal: Wird das Halbfinale verschoben?

Der FC Memmingen hat bereits Kontakt mit der Stadt aufgenommen, um die Möglichkeit einer Terminverlegung auszuloten. Gekaufte Karten behalten daher für einen möglichen Ersatztermin ihre Gültigkeit, eine Rückgabe ist derzeit nicht möglich. Laut Angaben des Regionalligisten seien bereits rund 2.500 Tickets abgesetzt worden. Die Verantwortlichen hatten ursprünglich mit einer mit 5.000 Zuschauern ausverkauften Arena gerechnet.

Über sämtliche Entwicklungen zum Coronavirus informieren wir Sie in unserem AZ-Newsblog

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading