„Contra Tram Westtangente“ Großdemo auf der Fürstenrieder Straße

Die Gegner der Tram-Westtangente gehen auf die Straße. Foto: MVG

Die Bürgerinitiative „Contra Tram Westtangente“ lädt ein zur Demonstration auf der Fürstenrieder Straße am Freitag, 29. November, ab 8 Uhr.

 

Laim - Startpunkt ist die Laimer Unterführung, Endpunkt die Würmtalstraße. Die Bürgerinitiative „Contra Tram Westtangente“ steht nach eigenen Angaben "für eine sinnvolle Verkehrsplanung in München und unterstützt die Verbesserung im öffentlichen Personennahverkehr".

Die Trambahn als öffentliches Verkehrsmittel werde grundsätzlich nicht abgelehnt. Doch bei der geplanten „Tram Westtangente“ bestehe die Gefahr, dass die negativen Folgen den positiven Effekt deutlich überwögen.

Die Tram soll, so die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG), den 51er Bus ersetzen und vom Romanplatz in Nymphenburg über die gesamte Fürstenrieder Straße in Laim und Hadern bis hin zur Aidenbachstraße in Sendling-Westpark führen.

Die Bürgerinitiative lehnt das Trambahn-Projekt ab und ist „für eine trambahnfreie Fürstenrieder Straße“. Seit der Gründung im April 2010 fanden bereits zwei Demonstrationen gegen die „Tram Westtangente“ statt.

Zur 3. großen Demonstration sind alle interessierten und betroffenen Bürger eingeladen. Durch den Zug der Demonstranten wird eine Fahrspur auf der Fürstenrieder Straße gesperrt, wodurch die Auswirkungen des Dauerstaus vor allem im morgendlichen Berufsverkehr direkt verdeutlicht werden sollen.

Zudem stehen die Stadträte Otto Seidl und Johann Stadler als Ansprechpartner zur aktuellen politischen Debatte im Stadtrat zur Verfügung.

 

14 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading