Club wird wegen Fans bestraft Sportgericht verhängt Geldstrafe gegen 1. FC Nürnberg

Das DFB-Sportgericht hat den 1. FC Nürnberg zu einer Geldstrafe von 7000 Euro verurteilt. Fans des Clubs hatten unerlaubt Pyrochtechnik während eines Spiels gezündet. Foto: imago

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg zu einer Geldstrafe in Höhe von 7000 Euro verurteilt.

 

Frankfurt/Nürnberg  - Der Einzelrichter sah es nach dem Urteil vom Freitag als erwiesen an, dass sich die Nürnberger eines fortgesetzten unsportlichen Verhaltens schuldig gemacht hatten.

Im Erstligaspiel am 3. Mai gegen Hannover 96 seien kurz vor der Halbzeit und nach der Pause Böller im Nürnberger Zuschauerblock gezündet worden.

 

0 Kommentare