Club-U19 gegen den Primus Jetzt werden die Bayern geknackt

Unter anderem der im Winter neu verpflichtete Stürmer Maximilian Dittgen, soll die Club-A-Jugend zum Klassenerhalt schießen. Foto: Christian Dotterweich

Am Mittwochabend machen es die Jungstars des 1. FC Nürnberg in der A-Jugend-Bundesliga den Profis vor: Tabellenführer Bayern München gilt es zu bezwingen.

Nürnberg – Der Anspruch der Bayern ist es selbstredend, nicht nur bei den Profis, sondern auch im Jugendbereich und bei den Amateuren zu dominieren. Die U23-Kicker hinken da hinterher, die Jugend zeigt, wie es geht.

Der Tabellenführer der A-Jugend-Bundesliga Süd/Südwest eifert den Großen nach und führt mit acht Punkten Vorsprung auf den VfB Stuttgart U19. Egal, der Club braucht dringende die Punkte, und muss die Bayern-Jugend irgendwie bezwingen.

Coach Rainer Zietsch und seine Jungs feierten zuletzt zwei Siege in Folge und tankten so schön Selbstvertrauen gegen die Partie gegen den Spitzenreiter am Mittwoch, 18.30 Uhr. Der Abstieg der A-Jugend aus der Bundesliga wäre eine Katastrophe.

Die jungen Cluberer müssen alle Kräfte mobilisieren: Im Hinspiel klatschten die Bayern den FCN 5:0 ab. Tobias Zölles Einstand als A-Jugend-Trainer misslang total, nachdem Rene van Eck nach Aachen zu den Profis abwanderte.

"Bayern hat in diesem Jahr eine sehr starke Mannschaft. Deshalb wird es sicher nicht einfach", so Rainer Zietsch. "Wir wollen aber unsere Chance nutzen und versuchen zu punkten", gibt sich der A-Jugendtrainer und Leiter des Nachwuchsleistungszentrums auf der Club-Homepage vorsichtig optimistisch.

 

1 Kommentar