Club-Tour und Stadion-Bühne "DSDS" streicht Live-Shows

Heino, DJ Antoine, Mandy Capristo und Dieter Bohlen sind die Juroren von "Deutschland sucht den Superstar" 2015 Foto: RTL / Stefan Gregorowius

Einst war das RTL-Format "Deutschland sucht den Superstar" der Chef am Castingshow-Himmel. Doch jetzt mussten sich die Macher für den Talentschmied Dieter Bohlen und seine Jury etwa Neues ausdenken.

Köln - Wer rastet, der rostet! Das gilt auch für Pop-Titan Dieter Bohlen (60) und sein Erfolgsformat "Deutschland sucht den Superstar". Deshalb hat man sich bei RTL für die brandneue zwölfte Staffel Bewegung verordnet: Ab dem 7. Januar um 20.15 Uhr startet Bohlen mit seinen neuen Jury-Kollegen Heino (75, "Junge"), DJ Antoine (39, "Light It Up") und Mandy Capristo (24, "The Way I Like It") die Gesangstalent-Suche zwar wie gewohnt in Köln, aber nach den Castings und dem Recall in Thailand gehen die Top 10 auf Club-Tour.

Wie bei den ganz Großen wird dann mit dem Tourbus hinter verdunkelten Scheiben durch Deutschland und darüber hinaus gecruist: So singen die Kandidaten zum Beispiel am 11. April im österreichischen Après-Ski-Paradies Ischgl auf 2300 Metern Höhe um die Wette. Eine kleine Revolution bei DSDS, die der Mutter aller Casting-Shows zu neuem Glanz verhelfen soll: Durchschnittlich haben in der vergangenen Staffel nur 4,07 Millionen Zuschauer mitgefiebert und kaum eine Folge kam auf mehr als 20 Prozent Marktanteil.

Dass es wegen der Tour-Taktik keine Live-Shows mehr geben wird, dürfte die Fans enttäuschen. Doch für Trost ist gesorgt: Einzig das Finale der Casting-Show wird am 3. Mai live aus der ÖVB-Arena in Bremen übertragen. Echtes Super-Star-Feeling vor zehntausenden Zuschauern!

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading