Club rüstet auf Der neue Wolf ist schon fix

Freut sich schon auf Nürnberg – und 40.000 Zuschauer: Verteidiger Timm Klose. Foto: imago

NÜRNBERG Zack, zack! Wenn der Club so weiter macht, kann Trainer Dieter Hecking in voller Besetzung die Vorbereitung angehen. Denn gestern wurde die nächste Baustelle geschlossen. Für die neue Saison hat Manager Martin Bader den Schweizer Innenverteidiger Timm Klose vom FC Thun verpflichtet.
Der 23-Jährige erhält am Valznerweiher einen Dreijahres-Vertrag und gilt bei den Eidgenossen als großes Abwehrtalent. Gerade mal 200.000 Euro Ablöse überweist der Club für den 1,96 Meter großen Abwehrschlacks, der zusammen mit Nassim Ben Khalifa bei der U21-EM in Dänemark antreten wird, und den auch andere Vereine auf dem Zettel hatten. „Ich freue mich riesig auf die Bundesliga”, jubelt der Nationalspieler im „Blick” über sein Engagement beim Club. „Der Konkurrenzkampf pusht mich zu Höchstleistungen. Ich freue mich auf über 40.000 Zuschauer in Nürnberg.”

 

 Ein anderer muss sich dagegen nun ganz hinten anstellen: Andreas Wolf. Zum einen sagt Bader, „wusste Andy Wolfs Berater über das Thema Klose seit langer Zeit Bescheid”. Und nachdem die letzte Verhandlungsrunde zwischen dem Kapitän und dem Club am Mittwoch erneut ergebnislos verlaufen ist, „mussten wir handeln”, sagt Bader. Denn da Dominic Maroh ebenfalls mehrfach über einen Abschied gesprochen hat, „wären wir dannvielleicht mit Per Nilsson und Philipp Wollscheid nur mit zwei Innenverteidigern dagestanden.”

Teil 5 der großen Mintal-Serie lesen Sie in der Print-Ausgabe Ihrer Abendzeitung am Freitag, 27. Mai.

 

26 Kommentare