Club-Aufsichtsrat Grünes Licht für Wiesinger

Das FCN-Trainerduo Michael Wiesinger (r.) und Armin Reutershahn wird auch im kommenden Jahr die Verantwortung für die Profimannschaft übernehmen. Foto: cl

Das Verwaltungsgremium des 1. FC Nürnberg gibt die Zustimmung zu einem Anschlussvertrag für das aktuelle Trainerduo Wiesinger/Reutershahn. Pünktlich zum Saisonfinale soll der Deal endlich perfekt gemacht werden.

Nürnberg - Der 1. FC Nürnberg nimmt den Kampf um Bundesliga-Punkte auch in der kommenden Saison mit Trainer Michael Wiesinger auf. Der Aufsichtsrat des Club hat Sportvorstand Martin Bader laut eines Berichts der Nürnberger Zeitung beauftragt, die Verhandlungen über die Vertragsverlängerung mit dem 40 Jahre alten Coach erfolgreich zu Ende zu führen.

Der Deal mit Wiesinger, der als Trainer der zweiten Mannschaft noch einen Vertrag bis 2015 besitzt, wird wohl noch vor dem Saisonfinale gegen Werder Bremen am Samstag (15.30 Uhr) verkündet.

Die Mannschaft des 1. FCN soll indes ein neues Gesicht bekommen, darin waren sich die Teilnehmer der Sitzung einig. „Wir müssen etwas tun“, sagte Aufsichtsratschef Klaus Schramm, „denn mit der jetzigen Mannschaft kommst du nicht weiter.“ Der Club will sich bei seiner Suche nach neuen Profis auf junge, talentierte und möglichst heimische Spieler konzentrieren. Auf Leihspieler will man anders als in der Vergangenheit dabei möglichst verzichten.

In dieses Raster passt U21-Nationalspieler Daniel Ginczek (22), der vor einem Wechsel von Borussia Dortmund an den Valznerweiher steht.

Verabschieden dürfte sich dagegen Robert Mak. Der Slowake, der noch bis 2015 an den Verein gebunden ist, möchte nach Italien zum SSC Neapel wechseln, wie er in dieser Woche erneut betonte.

 

2 Kommentare