"Circus Halligalli" und Co in der Kritik Jugendschutz-Verstöße: Rüge für Joko und Klaas

Joko, Matthias Schweighöfer und Klaas haben Spaß - die KJM findet es nicht lustig Foto: Twitter/halligalli

Joko und Klaas sorgen mit ihren Formaten "Circus Halligalli" und "Das Duell um die Welt" für Gesprächsstoff und Quoten - doch gefährden sie damit auch die Jugend? Die Kommission für Jugendmedienschutz ist zumindest dieser Meinung.

 

Eigentlich hat "Circus Halligalli" gerade Sommerpause - und doch gerät die Erfolgs-Show von Joko Winterscheidt (35) und Klaas Heufer-Umlauf (30) nun in die Kritik. Gleich zwei Verstöße gegen den Jugendschutz stellte die Kommission für Jugendmedienschutz bei den frechen Moderatoren fest, wie sie auf ihrer Homepage mitteilte.

Zum einen störte sich die KJM an der Sendung, in der Joko und Klaas mit ihrem Gast Matthias Schweighöfer (33, "Frau Ella") mehrere Gläser Wodka leerten, bis sowohl der Schauspieler als auch die Moderatoren deutlich angeheitert waren. Die Kommission bemängelte hierbei, dass Alkohol als Spaßmacher eingesetzt worden sei, ohne dass auf mögliche negative Folgen des Konsums von Hochprozentigem hingewiesen wurde.

Der zweite Verstoß wurde bei "Joko gegen Klaas - Das Duell um die Welt" entdeckt. In der Sendung stellt sich das Moderatoren-Team gegenseitig vor spektakuläre Aufgaben in fremden Ländern. Unter anderem schickte Klaas seinen Kollegen Joko in die Welt der Körpermodifizierung. Dieser nahm die Herausforderung an und ließ sich vor laufender Kamera den Mund zunähen.

Dass sie damit, ebenso wie mit Boxschlägen und Stromschlägen, an denen die KJM sich ebenfalls störte, hart an der Grenze des guten Geschmacks und auch des Jugendschutzes gehen, haben sich Joko und Klaas wohl fast gedacht. Die Sendung wurde in zwei Teilen ausgestrahlt, die kritischen Szenen waren erst nach 23:00 Uhr zu sehen. Für die Kommission ließ sich jedoch von solchen Kniffs nicht beirren und betitelte die zwei Teile als "inhaltlich zusammenhängende Sendung".

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading