Christopher Street Day Bunt und schrill: Schwule und Lesben feiern

Christopher Street Day in München: Party bis es kracht! Hier gibt's die Fotos von 2011 Foto: Hansi Trompka

Es ist jedes Jahr ein Spektakel: In der Münchner Innenstadt feiern Schwule, Lesben und Transgender wild und ausgelassen. Die Party in Bildern.

München  – Schrille Klamotten, riesige Sonnenbrillen und laute Bässe: Mit einer schillernden Parade haben Lesben, Schwule und Transsexuelle am Samstag den 31. Christopher Street Day (CSD) in München gefeiert. Mit dem Spektakel demonstrierten sie für mehr Akzeptanz und ihre rechtliche Gleichstellung.

Bei sommerlichen Temperaturen von fast 30 Grad zogen tausende Teilnehmer kostümiert, bunt bemalt oder kaum bekleidet durch die Innenstadt. Nach Angaben des Veranstalters hatten sich 61 Wagen und Gruppen für den CSD-Zug angemeldet.

Unter die Feiernden hatten sich auch Prominente gemischt – so tanzte etwa Grünen-Chefin Claudia Roth in einem mit rosa Tüll verziertem Wagen. Beobachtet und begleitet wurde die mehrstündige Parade von tausenden Schaulustigen. Insgesamt schätzte die Polizei knapp 25 000 Menschen rund um den Zug.

 

16 Kommentare