Chloë Sevigny kann sie nicht leiden Jennifer Lawrence ist "nervtötend"

Chloë Sevigny (r.) hält Jennifer Lawrence für "nervtötend" Foto: [M]Evan Agostini/John Shearer/Invision/AP

Eigentlich ist sie ja einer der gefragtesten und beliebtesten Jungstars von Hollywood, aber auch eine Jennifer Lawrence macht sich nicht nur Freunde, wie Schauspielerin Chloë Sevigny in einem Interview erzählt.

 

Los Angeles - Als "authentisch" wird sie oft bezeichnet und als "auf dem Boden geblieben", immer wieder präsentiert sie in Interviews ihren etwas verschrobenen Humor. Doch die von Fans und Kritikern gleichermaßen vielgeliebte Jennifer Lawrence (24, "Die Tribute von Panem: Mockingjay - Teil 1") macht sich mit ihrer Art nicht nur Freunde. Im Interview mit dem amerikanischen "V Magazine" erzählt Schauspielkollegin Chloë Sevigny (40, "Those Who Kill") nun, dass sie J.Law für "nervtötend" hält und für "zu krass". Emma Stone (26, "Birdman") möge sie hingegen: "Immer wenn sie sie selbst ist, dann ist sie richtig niedlich." Auch Angelina Jolie (39, "Maleficent") bezeichnet sie als "großartigen Filmstar".

Gleichzeitig übt Sevigny aber auch Kritik am System von Hollywood. "So vieles ist nur zur Vermarktung und zum Verkauf eines Produkts", erzählt die Schauspielerin. "Da macht dann ein schwungvolles, witziges Mädchen die Talkshow-Runde und jeder bewundert sie, liebt sie und will sie sein oder will sie f*cken. Und umso mehr Leute wollen dann den Film oder die Serie sehen." Ihr selbst fehlten dieses Charisma und diese Starqualitäten, "weshalb ich wahrscheinlich auch nie dieses andere Level erreicht habe."

 

0 Kommentare