China-Reise endet Grüße aus Singapur: Zaijian und Good bye

Die Skyline von Singapur bei Nacht. Foto: dpa

Blitz und Donner zum Abschied. Und ein Platzregen. Singapur sagt auf nasse Weise Servus, die zwölf Tage in Asien gehen zu Ende. Am Abend gab’s dann doch noch ein trockenes Highlight.

 

Singapur - Der Blick von der Terrasse des Restaurants „Level 33“ ist so leicht nicht zu vergessen. Die beleuchtete Stadt, das Riesenrad, dazu die drei Hoteltürme des Luxus-Resorts Marina Bay Sands. Hingucker. Erst recht von so weit oben. Nicht minder sehenswert: die „Gardens of the Bay“, die riesige Parklandschaft mit ihren bis zu 50 Meter hohen „Supertrees“, die nachts leuchten. Von Donnerstag auf Freitag geht’s zurück nach München.

Ein Temperaturschock erwartet mich, aber das ist nicht so schlimm. Fürs gewohnte Klima bin ich wohl ähnlich dankbar wie die Bayern-Stars. Die Bilanz? Positiv. Freundliche, hilfsbereite Menschen, gute Arbeitsbedingugen, jede Speise vertragen. Was will man mehr? Zaijian, China! Good bye, Singapur! Es war schön mit euch.

0 Kommentare