Charlie Hunnam und Dakota Johnson "Shades of Grey"-Besetzung: Fans laufen Sturm

Charlie Hunnam bei der Filmpremiere von "Pacific Rim" im Juli Foto: Eric Charbonneau/Invision/AP

Dass ausgerechnet Charlie Hunnam und Dakota Johnson, zwei nahezu unbekannte Schauspieler, die begehrten Rollen in der "Shades of Grey"-Verfilmung ergattert haben, kommt bei vielen Fans alles andere als gut an. Einige fordern sogar eine Neubesetzung der Rollen.

 

Londond - Kaum stehen die Hauptdarsteller für die lang ersehnte Verfilmung der Erotik-Trilogie "Shades of Grey" fest, laufen die Fans auch schon Sturm. Wer zum Teufel sind bitte Charlie Hunnam und Dakota Johnson, fragten sich viele via Twitter. Einige fühlten sich sogar an die Casting-News von Ben Affleck als Batman erinnert: "Erst war es Ben Affleck als Batman und jetzt besetzen sie Charlie Hunnam als Christian Grey ... das ist so falsch", lautete einer von vielen Tweets. Wieder andere bezeichnen die beiden Jungstars schlichtweg als hässlich.

Besonders hartgesottene Fans reichten nun sogar eine Petition ein. Auf Change.org fordern sie die Verantwortlichen dazu auf, Matt Bomer und Alexis Bledel als Christian Grey und Anastasia Steele zu besetzen. Über 7.000 Fans haben die Petition bereits online unterzeichnet. Matt Bomer war zuletzt an der Seite von Matthew McConaughey und Channing Tatum in dem Stripper-Film "Magic Mike" zu sehen, Alexis Bledel kennen viele vor allem aus der Erfolgsserie "Gilmore Girls".

Die Verantwortlichen lassen sich trotz dieser Kritik allerdings nicht beirren. Dana Brunetti, einer der Filmproduzenten, schrieb auf Twitter: "Beim Casting spielt nicht nur das Aussehen eine Rolle, sondern auch Talent, Verfügbarkeit, der Wunsch den Charakter zu spielen, die Chemie zwischen den Schauspielern, etc. Wenn euer Favorit nicht gecastet wurde, liegt es wahrscheinlich an einem der aufgeführten Punkte." Auf seinem Twitter-Account hinterließen Fans zahlreiche bösartige Botschaften.

Auch die Autorin der Skandal-Trilogie, E.L. James, meldete sich zu Wort und twitterte: "An alle Unterstützer, Liebende und Hasser - vielen Dank für die Leidenschaft, die ihr für dieses Projekt hegt. Ihr alle rockt."

 

0 Kommentare