Charity-Dinner vor dem Echo: "Musik hilft" Wenn Promis schlemmen, feiern und Gutes tun

Einen Tag vor der Echo-Verleihung, also des deutschen Musikpreises, hat das „Musik hilft“-Charity-Dinner stattgefunden. Diesmal mit 200 Vips im „Grill Royal“. Das Motto: Schlemmen, feiern und Gutes tun. Foto: BrauerPhotos © H.Fuhr

Die Toten Hosen, H.P. Baxxter, Tim Bendzko und viele weitere Stars trafen sich in Berlin zum „Musik hilft“-Charity-Dinner, einen Tag vor der Echo-Verleihung. Im Blitzlichtgewitter stand aber vor allem Top-Star Lana Del Rey.

 

Berlin - Was ist eigentlich vor dem Echo da? Der Grundton? Der Ausgangston? Zumindest musikalisch ist er offenbar. Einen Tag vor der Echo-Verleihung, also des deutschen Musikpreises, hat das „Musik hilft“-Charity-Dinner stattgefunden. Diesmal mit 200 Vips im „Grill Royal“.

Die schlemmen, feiern und tun Gutes: Spenden sammeln für musiktherapeutische Engagements. Im Blitzlichtgewitter stand vor allem Top-Star Lana Del Rey. Die Sängerin, diesmal im rot-schwarzen Kleid („Catherine Deane“), entwickelt sich nach ihrem Besuch im Vorjahr fast zum Stammgast: „Das Schönste für mich ist es, zurück in Berlin zu sein. Das hier ist wie Familie für mich."

Die ersten Echos vergibt der Bundesverband Musikindustrie schon an diesem Abend, etwa den „Kritiker-Echo“ für die Band „Kraftklub“. Der Preis in der Kategorie „Produzent des Jahres“ geht an Vincent Sorg für das Tote-Hosen-Album „Ballast der Republik“.

Die Toten Hosen (ohne Frontmann Campino) unterbrechen extra die Echo-Vorbereitungen, um bei der Ehrung dabei zu sein. Allerdings ist es für die Band nur ein Blitzbesuch: Direkt nach der Preisübergabe geht es zurück zu den Proben.

Weiterer Höhepunkt: die Verleihung des „Ehren-Echo für soziales Engagement“ an Star-Dirigent Daniel Barenboim, der mit Standing Ovations geehrt wird. Kulturstaatsminister Bernd Neumann in seiner Laudatio: „Für Daniel Barenboim ist Musik kein Selbstzweck, sondern künstlerische Ausdrucksform. Ich freue mich, dass sein soziales Engagement eine besondere Ehrung erfährt.“

Musikstars aller Genres und aller Altersklassen sind vertreten. Chart-Stürmer Tim Bendzko („Nur noch kurz die Welt retten“) trifft auf Scooter-Frontmann H.P. Baxxter (mit Lebensgefährtin Nikola) und auf die Band „Frida Gold“.

Auch Klaus Meine (mit Frau Gabi) und Rudolf Schenker von den „Scorpions“ sind dabei. Schenker und seine Lebensgefährtin Tatyana haben mit einem kleinen Temperatur-Schock zu kämpfen: „Wir kommen direkt aus Athen. Dort hatte es 15 Grad. Aber es wird uns hier schon warm werden.“ Götz Elbertzhagen ist ohne seine Frau Jenny gekommen. „Sie ist zu Hause“, erzählt er. „Sie fährt morgen Früh mit ihrem Sohn in den Urlaub – zehn Tage, in die Sonne. Ich fliege dann nach dem Echo nach."

Außerdem dabei: Sänger Rea Garvey mit Frau Josephine, Musikerin Annette Humpe, Sänger Max Raabe, Sängerin Saint Lu, Moderator Cherno Jobatey sowie Soul-Sängerin Y'akoto.

Lesen Sie hier: Liebe im Sport - Die Glamour-Paare

 

1 Kommentar