Champions-League-Sieger FC Bayern bricht Richtung Heimat auf

Nach einer rauschenden Titel-Party ist Champions-League-Sieger FC Bayern München am Sonntagmittag in die Heimat aufgebrochen.

 

München – Das Team um Siegtorschütze Arjen Robben verließ unter Jubel-Rufen einiger Fans das luxuriöse Teamhotel in London. Der Henkelpott war vorne im Mannschaftsbus zur Schau gestellt, als der Wagen Richtung Flughafen losfuhr. In der bayerischen Heimat soll der Flieger des deutschen Fußball-Rekordmeister kurz nach 17.00 Uhr landen.

Eine große Party ist für den (heutigen) Sonntag nach offiziellen Angaben nicht geplant. Der Club hatte zudem betont, dass es für Fans keine Möglichkeit gebe, die Stars zu sehen. Einen Besuch des Rathaus-Balkons haben die Münchner für den 2. Juni, also am Tag nach dem DFB-Pokalfinale in Berlin, ins Visier genommen.

Durch das 2:1 am Samstagabend gegen Borussia Dortmund hatten sich die Bayern zum zweiten Mal nach 2001 den Titel in der Champions League gesichert. Im Europapokal der Landesmeister hatten sich die Münchner von 1974 bis 1976 dreimal die europäische Krone im Club-Fußball aufgesetzt.

 

0 Kommentare