Champions League Nach Fan-Vorfällen: Uefa ermittelt gegen Bayern und Arsenal

Aufräumen auf dem Rasen: Bayern-Fans warfen Klopapier-Rollen vor dem Spiel bei Arsenal London. Foto: imago/Ulmer

Gegenstände flogen aus dem Bayern-Block, ein Flitzer auf dem Rasen. Die Zwischenfälle beim Champions-League-Achtelfinale zwischen Arsenal London und dem FC Bayern haben ein Nachspiel.

 

Nyon - Die UEFA hat nach dem 5:1 (0:1)-Sieg von Bayern München gegen den FC Arsenal in der Champions League Disziplinarverfahren gegen beide Clubs eröffnet. Bayern-Fans hatten am Dienstagabend Gegenstände auf den Fußballplatz im Emirates Stadium geworfen. Gegen Arsenal werde ermittelt, weil ein Fan auf den Rasen gelaufen sei, teilte die Europäische Fußball-Union am Mittwoch mit.

Auch die andere Königsklassen-Partie des Abends werde untersucht. Beim 3:1 (0:1)-Erfolg von Real Madrid beim SSC Neapel hatten italienische Fans mit Gegenständen geworfen. Zudem werde wegen weiterer Zuschauer-Vergehen gegen den Serie-A-Club ermittelt.

 

4 Kommentare