Cham 84-Jähriger stirbt bei Wohnhausbrand

Stundenlang war die Feuerwehr bei einem Wohnhausbrand in Cham im Einsatz. (Symbolbild) Foto: fib/FDL

Eine defekte Kaffeemaschine löst im oberpfälzischen Cham einen Brand mit schweren Folgen aus. Eine 84 Jahre alte Frau wird verletzt, für ihren Lebensgefährten kommt dagegen jede Hilfe zu spät.

 

Cham - Ein 84 Jahre alter Mann ist bei einem Brand in einem Wohnhaus im oberpfälzischen Cham ums Leben gekommen. Das Feuer war am frühen Mittwochmorgen in der Doppelhaushälfte ausgebrochen, teilte die Polizei mit. Als Brandursache nannten die Ermittler eine defekte Kaffeemaschine.

Die gleichaltrige Lebensgefährtin des Mannes hatte das Feuer in der Nacht entdeckt und noch versucht, die Flammen zu löschen. Dabei erlitt die alte Dame eine Rauchgasvergiftung und kam in ein Krankenhaus. Auch zwei Nachbarn in der angrenzenden Doppelhaushälfte wurden verletzt.

Für den 84-Jährigen kam dagegen jede Hilfe zu spät. Die Feuerwehr, die stundenlang im Einsatz war, konnte den Mann nur noch tot aus dem Gebäude bringen. Die Polizei schätzte den entstandenen Schaden auf etwa 150 000 Euro.

 

0 Kommentare