CBS will Song streichen Rihanna: Streit mit US-Sender eskaliert

Legt sich mit dem US-Sender CBS an: Rihanna Foto: Jordan Strauss/Invision/AP

Jetzt reicht es Rihanna: Nachdem der US-Sender CBS erst ihren Song "Run This Town" aus dem Programm nahm, anschließend aber wieder zurückruderte, platzte der Sängerin jetzt der Kragen. In einem wütenden Post beschimpfte sie die Macher einer Football-Übertragung.

 

Der Popstar Rihanna (26, "Pour It Up") reagiert mit einem wütenden Post auf Twitter auf die neuesten Entwicklungen im Streit mit dem US-Sender CBS. Was war passiert? Nachdem die Fernsehanstalt zunächst ihren gemeinsam mit Jay-Z aufgenommenen Song "Run This Town" aus dem Vorprogramm der NFL-Partie Pittsburgh Steelers gegen die Baltimore Ravens gestrichen hatten, machte der Sender doch noch einen Rückzieher.

Offensichtlich zu viel des Guten für Rihanna. Die antwortete darauf mit einer emotionalen Bemerkung: "Letzte Woche habt ihr mein Lied gestrichen, jetzt wollt ihr es am Donnerstag wieder spielen? Nein, F.... euch!" Hintergrund der Debatte ist der Skandal um den Ravens-Spieler Ray Rice (27), der - nachdem er seine Frau bewusstlos geschlagen hatte - von seinem Verein entlassen und auch von der Liga gesperrt wurde.

Da auch Rihanna nach den Übergriffen durch ihren Ex-Freund Chris Brown (25) in einen Fall von häuslicher Gewalt verwickelt war, wurde es den Machern zunächst zu heikel, das Publikum nochmals mit dieser Thematik zu konfrontieren. So strichen sie den Song kurzerhand aus dem Programm. Allerdings ruderte der Sender nach harscher Kritik in der Öffentlichkeit wieder zurück. Rihannas Sicht der Dinge: "Ihr seid einfach alle jämmerlich, mich für das auch noch zu bestrafen."

 

0 Kommentare