Carsharing Günstiger in die Stadt - DriveNow am Airport

Carsharing von BMW: Jetzt auch am Flughafen Foto: Flughafen München

Zahlen im Minutentakt: DriveNow hat eine Leihwagen-Station am Flughafen eröffnet.

München - Im Kampf um die Fahrgäste am Flughafen ist eine neue Konkurrenz auf dem Markt: DriveNow hat am Airport einen Mietwagen-Standort eröffnet.

Das gemeinsame Projekt von BMW und Sixt bietet in einer ersten Probezeit von drei Monaten an: Man kann am Flughafen im Parkhaus P20 einen DriveNow-Wagen ausleihen und ihn irgendwo im Münchner Stadtgebiet auf einem öffentlichen Parkplatz wieder abstellen (außer in reinen Anwohnerzonen).Umgekehrt kann man mit einem DriveNow-Auto aus der Stadt zum Flughafen fahren und ihn im P20 abgeben.

Der Preis: 29 Cent pro Minute plus zwölf Euro Servicegebühr am Flughafen. Das sind für eine 45 Minuten dauernde Fahrt zusammen 25 Euro. Man kann auch Stundenpakete buchen: drei Stunden für 22,99 Euro, sechs Stunden für 44,99 Euro, neun Stunden für 63,99 Euro – jeweils plus Servicegebühr von zwölf Euro.

Das ist billiger als ein Taxi. Taxler verlangen für eine Fahrt in die Innenstadt zwischen 56 bis 61 Euro, zur Messe zwischen 53 und 58 Euro, in den Münchner Süden zwischen 61 und 66 Euro.

Taxi München sieht die neue Konkurrenz bisher gelassen: „Bei uns fahren Geschäftsleute, die während der Fahrt arbeiten und deshalb nicht selber fahren wollen.“ Der Taxi-Kunde wolle in der Regel nicht selber am Steuer sitzen.

„Wir sehen uns in einer Nische zwischen dem Taxi und dem Öffentlichen Nahverkehr“, sagt ein DriveNow-Sprecher zur AZ. Das Angebot richte sich an jene, die nur eine kurze Zeit fahren und im Auto nicht arbeiten wollten. Oder mit einem Stundenpaket in die Berge fahren.

Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben in München 300 Personenwagen: 1er BMW, BMW X1, Mini Cooper, Mini Clubman oder Mini Cabrio.

 

1 Kommentar