Bundespolizei am Belastungslimit Flüchtlingskrise: Fallen Ligaspiele aus?

Gibt es bald nicht mehr genug Bundespolizisten für die Sicherheit in Fußballstadien? Foto: dpa

Die Bundesregierung mobilisiert alle verfügbaren Kräfte der Bundespolizei für Grenzkontrollen. Die Deutsche Polizeigewerkschaft befürchtet Auswirkungen auf andere Einsatzfelder - auch die Bundesliga.

 

Berlin – Die deutsche Polizeigewerkschaft (DPoIG) schlägt Alarm. Die Bundespolizei arbeite momentar durch die vorübergehend eingeführten Grenzkontrollen und andere Einsätze zur Bewältigung der Flüchtlingskrise am absoluten Belastungslimit.

Gegenüber "Bild" äußerte der Vorsitzende der DPoIG, Rainer Wendt, ernsthafte Sorgen: "Die Kontrollen dürfen nicht über Monate gehen. Dafür gibt es nicht genügend Personal." Die Einsatzkräfte wären ohnehin schon völlig erschöpft und angesichts der vielen traurigen Schicksale der Flüchtlinge auch emotional mitgenommen.

Sollte sich an der Situation nichts bessern, könnte sich das womöglich auch auf andere Einsatzfelder der Bundespolizei auswirken - auch die Bundesliga. Es gäbe nicht genügend Einsatzkräfte um die Sicherheit bei Bundesliga-Begegnungen zu gewährleisten. "Notfalls müssen auch Bundesliga-Fußballspiele abgesagt oder verschoben werden", wird Wendt von "Bild" zitiert.

 

3 Kommentare