Brunnen in der Isarvorstadt Schlachthofviertel: Freiheit für dieses Rind!

Im Schlachthofviertel vegetiert die eingezäunte Kuh vor dem ehemaligen Direktionsgebäude. Die Bilder. Foto: Erna Schöftenhuber

Das Viech liegt seit Jahren eingesperrt hinter einem Zaun im Schlachthofviertel. Seine wahre Bestimmung wäre eigentlich eine andere.

 

Isarvorstadt - Unweit der bekannten Münchner Schlachthof-Bühne in der Zenettistraße liegt eingesperrt hinter einem hohen Eisenzaun ein Rind. Eigentlich ist es ein Brunnen. Aber hier läuft schon lange nichts mehr.

AZ-Leserin Erna Schöftenhuber geht als Bewohnerin der Isarvorstadt regelmäßig am alten Direktionsgebäude des Schlachthofs Zenettistraße 2, Ecke Thalkirchnerstraße, vorbei.

"Völlig unbeachtet und unscheinbar steht dieser Brunnen an der Ecke Thalkirchner/Zenettistraße auf städtischem Gelände", kritisiert sie. "Viel schöner wäre es doch ohne hohe Gitterzäune mit ein paar Sitzmöglichkeiten, ein bisschen Begrünung und vielleicht sogar fließendem Wasser?"

Die Anwohnerin der Thalkirchnerstraße ist enttäuscht, dass der Brunnen so stiefmütterlich behandelt wird: "Schade um den schönen Platz - hier könnte München typisch sein!"

Die Stadtviertelredaktion der AZ erreichen Sie unter stadtviertel@abendzeitung.de

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading