Brand in Vaterstetten Lärmschutz in Flammen: Maus überlebt!

Eine Maus, starr vor Schreck: Der Blitz hat ihre Behausung, eine Lärmschutzwand, in Brand gesetzt. Foto: Thomas Gaulke

In der Nacht auf Dienstag hat ein Blitz eine Lärmschutzwand in Brand gesetzt. Niemand wird verletzt. Aber eine Maus ist jetzt obdachlos.

 

Vatterstetten - Sie wirkt geschockt, starr vor Schreck: Kein Wunder – die kleine Maus steht vor den Trümmern ihrer Existenz. Ein Blitzschlag hat während des Unwetters Dienstagnacht eine Lärmschutzwand zwischen Baldham und Zorneding in Brand gesetzt, in der sie sich häuslich eingerichtet hatte.

Das Holzbauwerk, das zu Dämmungszwecken mit Stroh gefüllt ist, brannte auf einer Länge von 50 Metern. Wegen der schwierigen Zufahrt durch ein Waldgebiet musste die Feuerwehr eine über 600 Meter lange Schlauchleitung verlegen.

Erst nach fünf Stunden war das Feuer gelöscht – und die Maus pitschnass. Sie muss sich nun nach einer neuen Behausung umsehen.

 

0 Kommentare