Bombenfund bei München Bombe in Unterföhring entschärft

Eine amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg liegt in einer Baugrube in Unterföhring im Landkreis München (Bayern). Die Umgebung wurde ab Mittag geräumt, 6000 Menschen sollten die umliegenden Büro- und Gewerberäume bis verlassen. Die Entschärfung der Bombe sollte am Abend um 18.00 Uhr starten. Foto: dpa

In Unterföhring ist am Dienstag eine Fliegerbombe bei Bauarbeiten in eineinhalb Metern Tiefe entdeckt worden. Um 19 Uhr konnten Spezialisten die 125-Kilo-Bombe entschärfen.

 

Unterföhring - In Unterföhring ist am Dienstag eine US-amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Die rund 125 Kilogramm schwere Bombe sei am Abend ohne Probleme entschärft worden, berichtete ein Polizeisprecher.

Lesen Sie hier: "Bombenstimmung": TV-Sender witzeln in Unterföhring

Die etwa ein Meter lange Bombe war bei Bauarbeiten am Vormittag in eineinhalb Metern Tiefe entdeckt worden. In der Umgebung stehen mehrere Geschäftshäuser, in denen rund 6000 Menschen arbeiten. Die Einsatzkräfte verlegten deswegen die Entschärfungsarbeiten in die Abendstunden nach Dienstschluss. Danach wurde das Areal rund 500 Meter um die Bombe komplett geräumt.

 

0 Kommentare