BMW 530 gegen Golf GTI Polizei stoppt illegales Straßenrennen auf Frankfurter Ring

Die Polizei konnte die Raser stoppen - ihre Autos wurden vor Ort beschlagnahmt. Foto: imago/Jochen Tack

Illegales Straßenrennen in München! Die Polizei hat zwei Münchner am Frankfurter Ring gestoppt, die sich mit ihren hochmotorisierten Autos ein Rennen geliefert hatten. Ein neuer Paragraph kommt beide Männer nun womöglich teuer zu stehen.

 

Milbertshofen - Quietschende und durchdrehende Reifen beim Start an einer roten Ampel: Die Polizei hat in Milbertshofen ein illegales Straßenrennen gestoppt.

Eine Streife war am Samstag um kurz nach 23 Uhr an der Kreuzung Frankfurter Ring/Ingolstädter Straße unterwegs. Den Beamten fiel ein BMW 530 und ein Golf GTI auf, die an einer roten Ampel standen und dann plötzlich mit durchdrehenden Reifen losfuhren. Beide Autos rasten in westliche Richtung, mit über 100 Kilometern pro Stunde schossen die Fahrer durch die Nacht. Andere Fahrzeuge wurden rechts und links überholt.

An der Kreuzung mit der Schleißheimer Straße gelang es der Polizei schließlich, die Fahrer anzuhalten und die Autos einer Kontrolle zu unterziehen. Der BMW 530 gehörte einem 22-Jährigen aus dem Hasenbergl, sein 20-jähriger "Konkurrent" im Golf GTI stammt ebenfalls aus dem Viertel.

Dank des neuen Paragraphen 315d (Verbotene Kraftfahrzeugrennen) konnten beide Autos sofort beschlagnahmt werden – möglicherweise für immer. Auch die Führerscheine der Münchner wurden eingezogen.

 

23 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading