Aufstellung des TSV 1860 Löwen in Sandhausen: Das könnte die Startelf sein

Sebastian Boenisch (links) steht endlich im Kader für ein Pflichtspiel der Löwen, Maximilian Wittek kehrt voraussichtlich in die Anfangsformation zurück. Foto: sampics, Rauchensteiner/Augenklick

Vor dem sonntäglichen Auftritt beim SV Sandhausen sind personaltechnisch immer noch einige 1860-Fragen offen. Kann Boenisch debütieren? Reicht es für Wittek? So könnte die Startelf der Löwen aussehen.

 

München - Viele Akteure des TSV 1860 haben derzeit eines gemeinsam: Hinter ihren Namen stehen vor dem Auswärts-Auftritt am Sonntag (13.30 Uhr, live im AZ-Ticker) beim SV Sandhausen viele kleine Fragezeichen. Hält Rodnei der Belastung stand? Schmerzen Fanol Perdedajs Mittelfuß und Maximilian Witteks Rücken noch? Kann Sebastian Boenisch sein Startelfdebüt feiern?

Kosta Runjaic wollte unter der Woche keine Prognosen aufstellen, denn der Trainer des TSV 1860 weiß nach der bitteren Verletzungsmisere genau: Es kann immer was passieren.

Und so wollte er zuletzt über sein Personal auch keine endgültigen Aussagen treffen, gab sich aber optimistischer als zuletzt. "Hinter Boenisch steht immer noch ein kleines Fragezeichen. Er konnte zuletzt vollumfänglich das Mannschaftstraining mitmachen", sagte Runjaic: "Das nächste Fragezeichen ist, ob Maxi Wittek fit wird. Sollte er spielen können, wird er von Anfang an auflaufen."

Rodnei für Mauersberger?

Und auch der Kosovare Perdedaj könne, entgegen Runjaics kürzlicher Befürchtung, wohl spielen: "Er hat sich erstaunlich gut regenerieren können und kann komplett mitmachen. Nach dem Training werden wir sehen, wie sein Fuß reagiert."

Der verletzungsanfällige Rodnei trainiere ebenfalls mit und gilt als einer der Kandidaten für den gesperrten Jan Mauersberger. Runjaic dazu: "In der Innenverteidigung müssen wir uns bei Felix Uduokhai, Milos Degenek und Rodnei aus drei Spielern für zwei entscheiden. Wir werden sehen."

Perdedaj und Rodnei sind der AZ vor dem Freitagstraining ebenso über den Weg gelaufen wie Torjäger-Oldie Ivica Olic, der seine Dauer-Problemzone Knie im Auge behalten muss. Die Daumen des Trios gingen nach oben, "alles gut", sagte Olic. Die vielen Fragezeichen scheinen sich somit hinter dem Wort "fit" zu Ausrufezeichen zu verwandeln. Wenn, – ja, wenn – nichts mehr dazwischenkommt.

Die voraussichtlichen Aufstellungen

SV Sandhausen: Knaller - Klingmann, Knipping, Kister, Paqarada - Linsmayer, Kulovits - Pledl, Kosecki - Höler, Wooten

TSV 1860: Zimmermann - Stojkovic, Rodnei, Uduokhai, Wittek - Lacazette, Liendl - Aycicek, Matmour - Mölders, Olic

Schiedsrichter: Dr. Robert Kampka, Dr. (Mainz)

 

5 Kommentare