Bisher kaum Details bekannt Dokumentation über Chris Cornell in der Mache

Chris Cornell bei einem seiner Auftritte mit der Band Soundgarden Foto: Brian Patterson Photos / Shutterstock.com

Derzeit befindet sich eine Dokumenation über den im Frühjahr 2017 verstorbenen Soundgarden- und Audioslave-Frontmann Chris Cornell in der Mache.

Eine neue Doku über den 2017 verstorbenen Sänger und Musiker Chris Cornell (1964 - 2017) befindet sich derzeit in Produktion. Das berichtet das US-Branchenblatt "Variety" und beruft sich auf eine Bestätigung eines Sprechers der Erben.

Peter Berg führt Regie

Die Dokumentation über das Leben Cornells soll demnach von seiner Witwe Vicky und Film 45, einer Produktionsfirma von Peter Berg (54) und Brad Pitt (55), produziert werden. Berg soll zudem Regie führen. Nähere Details sind zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt.

Erst im vergangenen Januar wurde ein Tribute-Konzert zu Ehren Cornells veranstaltet, bei dem zahlreiche hochkarätige Stars und Bands auftraten, darunter die Foo Fighters, Metallica, Josh Homme (45) von Queens of the Stone Age und Miley Cyrus (26). Cornell wurde als Frontmann der Bands Audioslave, Temple of the Dog und Soundgarden ("Black Hole Sun") bekannt. Der Musiker beging am 18. Mai 2017 Selbstmord.

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading