Birma Prominente politische Gefangene freigelassen

Birma hat einen Tag nach dem historischen Waffenstillstand mit den Karen-Rebellen am Freitag einige der prominentesten politischen Gefangenen entlassen.

 

Rangun - Darunter war Min Ko Naing (49), sagte ein Regierungsbeamter. Min Ko Naing war Mitgründer der Studentenbewegung "88er Generation", die 1988 einen blutig niedergeschlagenen Aufstand begann. Min Ko Naing hat mit Unterbrechungen mehr als 18 Jahre im Gefängnis verbracht.

Unter den 651 Freigelassenen waren auch Min Ko Naings Mitstreiter wie Htay Kywe, Zaw That Htwe, und Miss Nilar Thein. Frei kamen nach Angaben des Regierungsbeamten auch der 2004 nach Reformbemühungen in Ungnade gefallene frühere Regierungschef Khin Nyunt und der Shan-Rebellenführer Khun Tun Oo.

Seit im vergangenen Frühjahr die ersten zivile Regierung seit fast 50 Jahren antrat, haben westliche Länder Birma eine Aufhebung der Sanktionen in Aussicht gestellt. Sie waren nach den blutig niedergeschlagenen Aufständen 1988 und 2007 verhängt worden. Ihre Hauptforderungen waren die Freilassung aller politischen Gefangenen und ein Ende der bewaffneten Konflikte mit ethnischen Minderheiten.

Die Partei von Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi hatte die Zahl politischer Gefangener zuvor mit rund 600 angegeben. Die Gefangenenhilfsorganisation AAPP schätzte, dass noch rund 1500 Menschen wegen ihrer politischen Aktivitäten hinter Gitter waren.

 

0 Kommentare